TomTom Urban Rider Central Europe Motorrad-Navigationssystem, Tom Tom Rider Urban

Habe das navi montiert und erste fahrten damit gemacht. Auf die haltbarkeit der motorradhalterung bin ich gespannt. Mittlerweile sollte es doch akkus geben, die eine tagestour von 8 stunden reichen?.Ich hoffe, dass wenigstens die angegebenen 5 stunden erreicht werden.

Ich bin voll zufrieden mit dem urban rider. Der akku hält seine 6- 7 stunden, daher völlig ausreichend für lange touren und falls man es doch an die batterie anschließen möchte, kann man ganz einfach die verschlussklappe des ladeanschlusses abmontieren. Was mich etwas stört, sind die nicht gerade aktuellen karten aber das hat mich bis jetzt auch nicht aufgehalten. Und die halterung ist leider nicht für einen rennmotorrad- lenker geeignet, da muss man nochmal ca. 30 € investieren für ein adapterstück. Ansonsten alles wunderbar, ich kann es nur weiterempfehlen.

Beim auspacken des gerätes war ich zunächst überrascht, eine komplette ram-mount befestigung zu finden, denn das hatte ich bei dem preis nicht erwartet. Die bedienung ist auch ohne handbuch überhaupt kein problem (auch nicht für mich als frau). Ein bluetooth – headset fand sich noch im haus und auch die inbetriebnahme klappte problemlos. Beim ersten testlauf im auto stellte ich eine grobe ungenauigkeit in der entfernungsansage fest. (an der 300 meter marke der autobahnausfahrt sagt es: in 800 metern ausfahrt). Nach verbindung mit rechner und internet zog sich das navi die erforderlichen updates runter und dieses problem war behoben. Bei einer kleinen testrunde lies ich mich zunächst über eine mit tyre erstellte und eingefügte route hinnavigieren (problemlos) und dann über “kurvenreiche strecke” zurückführen. Da hätte mich das navi auch noch über einen kleinen kurvenreichen umweg führen wollen (den ich als ortsunkundiger sicher gemocht hätte). Die neuberechnung der route bei “andersfahren” geht sehr schnell. Besonders gut finde ich:-nutzungsmöglichkeit als fußgänger/radfahrer/motorrad/auto-navigation über unbefestigte wege möglich-navigation zu koordinaten möglich-auswahlmöglichkeit: kurvenreiche strecke-möglichkeit des automatischen ausschaltens des displays,wenn keine ansage erfolgt-sicherungsdatei über tomtomhome möglich (ablage nicht benötigter karten/apps auf dem rechner)dass kein bordstrom (ohne zusatzanschaffungen)angeschlossen werden kann werden der fahrt, wird für mich sicher sehr lange kein echtes problem sein.

Ich hab mir das urban rider als günstiges navi für’s motorrad gekauft. Zuerst update der karten, dann an’s motorrad geschraubt. Hab mir zusätzlich die aktive halterung besorgt, um während der fahrt auch laden zu können, falls die tour mal länger ist. Verbindung mit bluetooth-kit im helm (nolan n71 mit bluetooth-kit 2) herstellen funktionierte problemlos. Ebenfalls die verbindung mit iphone 3gs ohne probleme. Alle ansagen und auch telefonieren sind gut verständlich. Bedienung mit handschuhen ist nicht ganz so einfach, klappt aber mit etwas Übung ganz ordentlich. Fazit: ich kann dieses produkt nur empfehlen und würde es mir wieder kaufen.

Das tomtom ist mein erstes bike-navi und ich muss sagen, einfach und gut. Der aku ist für mich ausreichend, auf längeren touren stöpsel ich das navi in die eigens dafür angebaute steckdose. Die verschlusskappe für den usb anschluss nehme ich dafür ab,geht ja ganz einfach wie bei einem uhrenarmband. Das gehäuse wollte ich an der stelle nicht ausfräsen, scheint mir doch etwas zu dünn dortbleibt die ansage an die tomtom’s, das aufladen wärend der fahrt zu vereinfachenhier könnte ne einfache entriegelung der klappe angebracht sein, denn es regnet ja nicht immer beim fahren ;-).

Bringt einen, wohin man will. Allerdings ist die routenführung teilweise sehr mekwürdig. Externe stromzufuhr sehr empfehlenswert, da das akku nicht sehr lange hält. Kartenmateriel unvollständig.

Key Spezifikationen für TomTom Urban Rider Central Europe Motorrad-Navigationssystem (8,9 cm (3,5 Zoll) Display, IQ Routes, Fahrspurassistent) mattschwarz:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • intelligentes IQ Routes Navi für Motorräder in kompakter robuster Bauweise mit einem matt schwarzen Gehäuse
  • für Motorradhandschuhe optimierter Touchscreen für sicheres Navigieren, wetterfest nach IPX7 Standard
  • vereinfachte und übersichtliche Navigationsstruktur für schnelles Finden in 19 vorinstallierten Ländern
  • lange Akkulebensdauer für ausgedehnte Touren
  • Lieferumfang: TomTom Urban Rider, RAM Befestigungsset, passives Bike Dock, miniUSB Ladegerät, Dokumentation

Kommentare von Käufern

“Licht und Schatten
, Zufriedenstellend
, ausreichend verlässlich

Alles in ordnung lieferung schnell. Gerät in ordnung und leicht zu bedienen. Montage sehr einfach nur schade das nicht die aktive halterung immer schon dabei ist.

Die oben angemeckerten fehlfunktionen (verspäteste ansage, absturz, und weitere unerwähnte) sind mit dem letzten, kostenlosen update der firmware (welches problemlos mit der sw home geschieht) behoben. Die neuen features “routenaufzeichnung” (. Itn) sowie die routenplanungsoption “kurvenreiche strecke” sind der absolute burnerfehler im kartenmaterial gibts bei jedem navi. Bei tt kann man selbst korrekturen eingeben und auch von anderen erhalten (mapshare). Das ist ein weiteres alleinstellungsmerkmal von tt. Alles in allem eine gelungene weiterentwicklung des vorgängers ttr2. Nachteil, aber auch kostensenker: fehlender ladestecker für unterwegs, slot für sdcarddas fehlende bt-headset empfinde ich nicht als nachteil. So habe ich die möglichkeit ein preiswertes zu wählen und kein cardo. Eine bedienungsanleitung, die auch die neuen features beschreibt, gibts bei tomtom auf der homepage als pdf zum herunterladen. TomTom Urban Rider Central Europe Motorrad-Navigationssystem (8,9 cm (3,5 Zoll) Display, IQ Routes, Fahrspurassistent) mattschwarz Einkaufsführer

Ich habe mir das navi vor ein paar tagen zugelegt, daher bin ich bisher leider nur kurze touren gefahren (keine 100 kilometer pro tour)sobald ich dies nachgeholt habe werde ich diese rezession erweitern. Aber nun zum navi:den zweck eines normalen navis, also von a nach b zu fahren, erfüllt es 100%ig. Je nach vorher eingestellten präferenzen (die kürzeste route, die schnellste, die kurvenreichste etc) führt dich das navi ans ziel. Dank der iq routes umfährst du auch temporäre 30er zonen wie baustellen etc (insofern die schnellste route eingestellt ist und die umleitung auch schneller ist als die ursprüngliche route) welche route schneller ist wird aus gemessenen daten ausgerechnet. So hat mich das navi zu bestimmten uhrzeiten über andere strecken ans ziel kommen lassen, da durch den verkehr die fahrzeiten der einzelnen routen variierten. Aber jetzt zum eigentlichen zweck des urban rider:routen planen und später abfahren. Am anfang ist etwas eingewöhnungszeit für das planen der routen am pc nötig, aber solange man weiß wie man mit der maus doppelklickt sollte es kein problem darstellen. Das routenplanen wird am besten mit dem 3rd party program “tyre” für den pc gestaltet. (mac support, linux glaube ich nicht)einfach wegpunkte auf die karte setzen, oder gar eine vorgefertigte route aus dem internet runterladen, dann die gespeicherte datei einfach per mitgeliefertem usb kabel auf das navi ziehen und fertignavi vom pc trennen, anschalten und unter optionen aktiviert- aufs bike geschwungen und losgefahrendie neuberechnung einer route, im falle eines falschen abbiegers oder des verpennens einer ausfahrt geht ruck-zuck. Das fehlen eines lautsprechers stört mich nicht, da ich sowieso ohne ansagen fahren möchte.

Einfach zu bedienen, einfach zu montieren,fahre ca. 000 km pro jahr bei jedem wetter und der tom tom erweisst sich als super wegweiser ohne lästig zu sein, erlaubt der landschaft zu geniessen, da die richtungswechsel frühzeitig angezeigt wird. Ein klein minus punkte: bei direktsonnenlicht nicht so gut lesbar.

Ich habe nach langen recherchen und vergleichen auch mit garmin zum tomtom urban rider gegriffen. Woher diese entscheidung?das garmin wirkt durch das andere gehäuse kleiner, hat zudem auch keinen sonnenschutz, und auch nicht den “viele-kurven-modus”. Der war mit ausschlaggebend. Die einschränkung mit der am motorrad nicht ohne aufpreis oder bastelei gegebenen ladefähigkeit nehme ich gern hin, weil der akku für eine lange tour durchaus reicht und ich mir die dockingstation vielleicht auch noch holen werde. Die menüführung ist gut, die farben ansprechender als garmins “bonbon-farben”. . Da ich erst zwei-dreimal benutzt habe, kann ich zur praktischen wegführung noch nicht viel sagen. Die bewertung dazu wird noch folgen.

Gefällt mir,nur die akkuleistng endspricht nicht meinen erwartungen, der akku hält ca. Die kurvenreichste streckeneinstellung übertrifft alles. Würde das navi wiederkaufen.

Ich habe das tomtom urban rider ausschließlich für die motorradnavigation angeschafft. Ausschlaggebend ist die derzeit einzigartige funktion zur berechnung von kurvenreichen strecken. Man wird dabei über strecken geleitet, die man selbst als erfahrener tourenfahrer so sicher nicht gewählt hätte. Leider ist der rest typisch tomtom. Insbesondere die verbale routenführung ist – na sagen wir mal nicht punktgenau und öfter mal irritierend. Man muss bei fast jeder ansage auf das display schaun um das eben gehört richtig einordnen zu können. Ich habe vorher das navigationssystem von navigon in verbindung mit einem pda verwendet und konnte den ansagen blind (im wahrsten sinne des wortes) vertrauen. Der pda steckte während der fahrt immer in einer tasche so dass es nicht möglich war auf das display zu schauen. Wer sich nicht von den ansagen eines navigationssytsems durcheinanderbringen lässt für den ist das tomtom urban rider eine gute wahl. Alle anderen sollten den mart sondieren, ob es nicht ein geeigneteres gerät für sie gibt.

Einfach genial, wenn das navi eingestellt ist, auf die persönlichen ansprüche, lernt man strassen kennen, die man zuvor noch nie gefahren hat. Ich fahre nur noch mit meinem tom tom rider.

Mittlerweile habe ich das tomtom rider seit 2 jahren im einsatz und es hat schon einige zehntausend kilometer hinter sich gebracht. Das gerät hat seine vor- und nachteile. Die befestigung des rider an mein motorrad (suzuki bandit) hat einwandfrei funktioniert und hält bombenfest. Die einstellungen sind gut vorzunehmen und mit dem schnellmenü lassen sich auch während der fahrt kleinere einstellungen vornehmen. Gerade wenn wir in den alpen unterwegs sind, hat das navi teilweise probleme einen sattelit zu finden. Oftmals sind wir mehrere minuten ohne navigation. Weiterhin fährt das navi auch mit der option “autobahn vermeiden” die wildesten strecken, ohne das hier kurvenreiche strecke aktiviert wäre. Es ist wasserfest und hat auch bei strömenden regen seinen dienst verrichet. Ich würde zwar nicht direkt von dem gerät abraten, mich aber wahrscheinlich für ein produkt mit lebenlangem kartenupdate entscheiden.

Das tomtom rider ist in allen funktionen sehr zu empfehlen. Auch die akkulaufzeit ist anständig. Mit aktiver ladehalterung treten jedoch häufig kontaktprobleme (wackelkontakte) auf.

Über das tomtom urban central europe für motorräder ist in anderen rezensionen alles gesagt worden. Besonders für mich als motorradfahrer bleibt anzumerken, dass die möglichkeit der tourenwahl kurvenreiche strecke spitze ist. Hier hat mich das navi durch straßen geführt, welche ich sonst nie gefahren wäre. Auch die routeneingabe von – nach über verschiedene wegpunkte funktioniert sehr gut. Für mich ist die benutzung und bedienung des navi einfach und selbsterklärend. Ich hatte vorher das rider 1, bei welchem manches mal probleme bei der programierung und abfahren der selbigen gab. Als negativ muss festgehalten werden, dass tomtom unbedingt am service arbeiten muss. Auch das fehlen der aktiven motorradhalterung, welche im zubehör mit über 80,-€ erworden werden kann, ist unzumutbar (deshalb nur 4 sterne). Wäre die passive halterung nicht so einfach in eine aktive zu ändern gewesen und ich mit meinem alten rider 1 so zufrieden, hätte ich mir ein navi von der konkurenz gekauft.

Nach etlichen bastellösungen habe ich mich kurz vor einer motorradtour entschlossen, ein urban rider zu erwerben. Warum das urban rider?als erstes wäre da die etwas schwierige befestigungslage an meinem motorrad, einer bmw r1200 st. Die meissten navi’s haben eine klemmschelle, die nur an einem normalen rohrlenker angebracht werden können. Für bikes mit stummellenkern passen diese halter nicht. Die schmale schelle des ram-mount systems hat jedoch ohne probleme an der klemmung der stummel platz gefunden, die montage dauerte keine 10 minuten. Was ich vermisst habe, ist die möglichkeit, am halter gleich eine verbindung zum bordnetz der bmw herzustellen. Leider hat tomtom hier gespart; hier muß man noch mal nachbasteln. Ich hatte noch ein standard-ladekabel mit usb-anschluß. Dass funktioniert; aber das kabel baumelt halt noch in der gegend herum. Der akku hat auf dieser tour die “bis zu 8 stunden” nicht ganz gehalten; nach etwa 6 stunden war schicht im schacht. Tomtom, fahrt ihr nie touren?. Entweder 12 stunden akku reinbauen oder die stromversorgung beilegen. Im vergleich zu anderen navis (aus autos) ist das display sehr hell und auch an einem sonnigen tag gut erkennbar. Leider hat das tomtom keinen klinkenanschluß für normale kopfhörer (ich habe das in irgendeiner verkaufsbeschreibung gesehen); also ist der kauf eines bluetooth-headsets ein muß.

Gute verarbeitung bis auf den akku-verschluß, friemelig zu öffnen und schliessen,klares display, größe reicht mir völlig, orientierung auch ohne kopfhörer möglich,der größte vorteil für motorradfahrer ist der sonnenschutz und die routenf. Für kurvige strassen,robuste arretierung,absolute kaufempfehlung.

Montage am motorrad ist einfach. Gibt verschiedene möglichkeiten. Einige einstellungen sind ungewohnt obschon ich schon 2 tom tom im auto hatte. Verbindung mit einem headset war auch problemlos möglich. Ist die europa version und nicht die ganz teure, aber wenn man sich genau über die länder informiert denke ich dass es für die meisten personen vollkommen reicht. Hoffe meine meinung konnte ihnen weiterhelfen.

Bereits die 3 tour mit dem tom tom. Befestigung einfach und stabil am ausgleichsbehälter kupplung montiert (vfr 1200)lange akkulaufzeit im energiesparmodus – 7 std. Dies war auch die wichtigste kaufentscheidung, ich wollte keine kabel legenexternes akkupack für 10,- euro mitbestellt mit aufladbaren akkus bestückt – alsnotlösung – wurde aber nicht benötigt. Einfache, sichere, intuitive bedienung. Display bei sonneneinstrahlung nicht immer gut zu lesen. Ansonsten top zufrieden – 5 sterne -.

. Ob bei längeren touren oder mal schnell für den sonntagsausflug. Die option “kurvenreiche strecken” führt einem ingegenden, die man vorher noch nicht abgefahren hatte. Man wählt ja ohne navi meistens wege, die man kennt und hiersieht man mal was neues. Man muss sich allerdings bewusst sein, dass man auch durchaus über einspurige straßen geführt wird, die nicht unbedingtein schnelles fahren erlauben. Ist mir besonders im schwarzwald passiert. Wenn man diese noch ausschließen könnte, gäbees 5 sterne.

Soviel vorweg : dieses navi garantiert für einen fairen preis viel fahrspaß auch in vermeintlich bekannten regionen. Die option “kurvenreiche strecke” bei der streckenplanung macht es möglich. Hierüber erschließen sich nebenstraßen und wirtschaftswege; jedoch kommt es vor ( ca. 1x /100 km), dass das programm den nutzer auf einen gesperrten feldweg oder einen bauerhof schickt. Ein wirkliches manko ist dies jedoch nicht. Der systemhalter ist grundsolide und sehr gut an die gegebenheiten im lenkerbereich anzupassen. Wer mit einem computer umgehen kann, hat auch überhaupt keine probleme mit der menüführung und der verwaltung des gerätes über den pc mit der tomtom-software, was eine bequeme möglichkeit darstellt, um umfangreiche routen zu planen. Routenplanung und insbesondere die neuberechnung von routen erfolgen ausreichend schnell. Leider ist selbst die aktuellste version des kartenmaterials nicht ohne fehler , dies gilt insbesondere für kreisverkehre. Mitdenken ist also doch noch notwendig.

Das navi ist wirklich gut und lässt sich auch leicht bedienen. Allerdings war auf meiner letzten tour trotz kurz zuvor aktualisiertem kartenmaterial eine umgehungsstraße nicht enthalten, sodass ich für ca fünf minuten laut navi über wiesen und felder gefahren bin. Es kann aber gut sein, dass die straße wirklich noch so neu war, dass sie noch nicht in dem kartenupdate berücksichtigt werden konnte. Leider überzeugt mich die halterung nicht vollständig. Zwar wirkt sie sehr massiv und stabil, allerdings ist die befestigung am lenker meiner meinung nach nicht optimal und mit viel fummelei verbunden. Zudem kann man aufgrund der konstruktion das ladekabel während der fahrt nicht anschließen, sondern soll dafür noch mal 60 € für eine extra halterung ausgeben. Zum glück hält der akku recht lange und man ist somit für eine 5-6 stündige tour gerüstet (für noch längere lebensdauer des akkus, kann man einstellen, dass sich das display zwischen den ansagen ausschalten soll). In den pausen muss man das navi dann eben über einen 12 v anschluss am motorrad bzw. An einer steckdose aufladen.

Das navi is für das motorrad wie geschaffen. Da es ein motorrad navi ist ist es im vergleich zu anderen navi’s relativ teuer, desswegen nur vier sterne. Ansonsten tolles gerät mit allem was der normale motorrad fahrer braucht und sogar noch ein bisschen mehr, das kartenmaterieal ist ein toller kompromiss, zwischen der dach karte und der europa, da es jedes land abdeckt das ich mit dem motorrad bereisen möchte. Im auto navigiert es auch sehr gut, hierzu benötigt man aber die autohalterung die nicht mit im paket enthalten ist.

Führt mich da hin wo ich hin will. Leider fehlt ein lautsprecher und die halterung wo die ladestaion mit beinhaltet. Hab nicht aufgpasst, gerät habe ich behalten und mir die halterung extra gekauft. 4 punkte gena aus dem grund finde es lächerlich das es nicht dabei war.

Dieses navigationsgerät erfüllt alle anforderungen , das kartenmaterial ist aktuell, die sprachanweisungen sind klar und deutlich,das mitgelieferte zubehör ist ok.

Habe meine ersten fahrten mit dem gerät absolviert. Update am beginn und auch später klappen wunderbar. Habe sogar die kostenlosen blitzwarner updaten können. Leider muß man sich mit einer weiteren e-mail bei tomtom anmelden, wenn bereits ein tomtom gerät hat. Zwei geräte mit einer e-mail scheint tomtom-home nicht zu akzeptieren.

Hat alles top geklappt, ausser das leider keine kartenaktualisierung mehr möglich ist da das geräz schon jemand im betrieb hatte:-(.

Ein sehr robustes navi, das einem auch verzeiht, wenn es mal aus versehen aus den händen rutscht und hinfällt. Die option “kurvenreiche strecke” ist allerdings mehr was für denjenigen, der keine angst vor einem “drehwurm” hat. Es besteht zwar doie möglichkeit, das verhältnis haupt-und nebenstraßen einzustellen, jedoch noch mittig dieser einstellung kommt man seinem gesteckten ziel nur mühselig näher. Dafür lernt man aber straßen kennen, die man nie zuvor gesehen hat, allerdings auch nebenstraßen, die eher ungeeignet für normale motorräder sind. Ansonsten einfache menueführung, gute verbindung per bluetooth zu freisprecheinrichtungen und handys.

Ich hatte zwar noch nicht viele aber ich schätze es als gut ein. Wasserdicht ist es auf jeden fall, dass konnte ich ausgiebig testen. Auch die karten sind alle immer richtig gewesen, die umberechnung wenn man sich doch mal für einen anderen weg entscheidet weil dieser aus der ferne eine schönere landschaft verspricht geht auch ruck zuck, lediglich eine neue route eingeben dauert seine zeit da der touchscreen schon ziemlich klein ist und mit handschuhen umständlich zu bedienen, aber es geht.

Das tom tom gerät funktioniert einwandfrei und lässt sich leicht händeln. Es ist gut lesbar und lässt sich leicht montieren.

Ich habe mir das gerät vor einer woche gekauft und auch schon ausgiebig getestet. Ich habe einen 400er roller und war auf der suche nach einem gerät mit dem ich 1) routen aus dem internet verwenden kann und 2) mit möglichst viel spaß und ohne streß an’s jeweilige ziel komme. Nach insgesamt 5 mittel-langen tagestouren bin ich im großen und ganzen recht zufrieden und würde das gerät wieder kaufen. Das handling ist einfach, touren im *. Itn-format können einfach per rechner in einen ordner im navi platziert werden und sind dann per menü am gerät auswählbar. Wenn man eine solche tour auswählt, erkennt das gerät automatisch den nächstliegenden streckenpunkt und bietet an, sofort dorthin zu navigieren. Das funktioniert wirklich gut. Nicht so gut ist, daß eigene strecken maximal 40 wegpunkte enthalten können – das schließt leider viele strecken aus dem internet von vorneherein aus :-(. Es gibt zwar software zum herunterrechnen komplexer strecken im internet und der online-rechner z. Com funktioniert hierfür wunderbar – habe es mit einer 1500-punkte strecke ausprobiert und konnte diese dann sehr gut nachfahren – aber ideal ist das trotzdem nicht. Für die normale navigation bietet das gerät verschiedene modi an, unter anderem “kurvenreiche strecke” – und der ist wirklich seinen preis wert. Ich habe das mit verschiedenen strecken im münchner umland ausprobiert und die strecken waren wirklich klasse – kleine, kurvige und menschenleere sträßchen. Das macht spaß und ist ideal für entspanntes cruisen.

Es hat in der navigation zwar hin und wieder erstaunliche fehler gehabt aber im großen und ganzen ist es sehr zu empfehlen. Das ansprechverhalten ist schnell genug und auch die neuberechnung noch abweichung von der route ist sehr schnell. Die hinweise kommen rechtzeitig und sind genau genug. Ansonsten gibt es genug extras. Es ist sehr stabil und die ablesbarkeit ist nur in hellster sonne anstrengend aber noch ausreichend. Ich empfinde es zwar als relativ teuer aber es hat sich bewährt und hat lange gehalten. Was aufmerksamkeit bedarf, sind die halterungen. Hat schnell den geist aufgegeben. Wurde aber anstandslos auf kulanz gewechselt.