TomTom GO 5100 World Navigationssystem – auf 5 Punkte geupdated

Das navi wurde von mir in deutschlan, scandinavien und osteurope verwendet. Leider gab es häufig problme, so wurde ich mehrmals zum abbiegen in ein feld aufgefordert in der ukreine. Die routen in und um städte herum waren häufig falsch, die verwendung der schilder war meist besser. In deutschland oder skandinavien meist okay. Offemsichtlich sind die karten in osteuropa nicht aktuell oder komplett falsch. Das finden von orten ist immer schlechter als google oder here, häufig findet man die orte nicht. Beispiel die suche nach dem rathaus in geisenheim führt einem total falsch. Hier sollte dringend ein update erfolgen.

Ich vergleiche die bedienung mit meinem alten iq 25 und bin enttäuscht über den “fortschritt” in der bedienung des gerätes enttäuscht. Am meisten vermisse ich die alte “karte rollen”-funktion, mit deren hilfe ich mir die umgebung wg. Umfahrungsmöglichkeitn anschauen konnte. Mit dem neuen gerät werde ich immer durch automatische zoomfunktionen unterbrochen (obwohl ich die ausgeschaltet habe). Eine umschaltung auf 2d zeigt erst mal die gesamte strecke an – bildaufbau langsam. Dann muß reingezoomt werden. Zwei-finger-technik vomo smartphone kann ich dafür während der fahrt nicht verwenden. Ich habe vor dem kauf 3 geräte in der praxis verglichen (tomtom, garmin,. Die bedienung des tomtoms erwies sich als die schlechteste.

Ich habe mir das tomtom 5100 als umsteiger vom go 730 gekauft, weil ich zum einen nciht mehr für updates zahlen wollte, zum anderen eine schnellere und bessere verkehrsinformation haben wollte. Vor diesem hintergrund kann ich das gerät nur empfehlen. Es ist in allen punkten schneller und besser geworden, nur das die integrierte freisprecheinrichtung weggefallen ist, hat mich etwas gestört. Ein großes lob verdient aus meiner sicht die neue halterung. Die diskussionen über qualität und sinnhalftigkeit einzelner algorithmischer details der routenberechnung und -führung finde ich müßig, denn auch andere und z. Um größenordnungen teurere navi’s habe ihre tücken. In der letzten zeit war ich des öfteren mit verschiedenen leihwagen unterwegs und ich muss sagen, ich war jedes mal froh, wenn ich wieder mit meinem tomtom unterwegs war. Ich hatte sogar schon fälle, wo mir mein tomtom kundentermine gerettet hat, weil z. Ein leihwagen-navi kurz hinter der landesgrenze schlicht und erfreifend den dienst quittierte. Erst vorgestern musste sich ein mitarbeiter meines kunden mit seinem 100. 000 euro-audi hinter mir (mini mit altem und nicht aktualisiertem 99€-tomtom) einreihen, weil dessen navi den standort des endkunden über adresse nicht lokalisieren konnte – und das war kein karten-update-problem, das ist nachgewiesenermaßen ein audi-navi-thema, denn das “funktionierte” mit allen audis aus dem fuhrpark. Ein kleiner kritikpunkt – kein witz – ist, dass es die computerstimme für die erweiterten sprachanweisungen nur in der männlichen version gibt :-).

Trotz der vielen bedienfehler, die negativrezensenten hier posten: ich wollte es selbst ausprobieren und folgende hinweise geben:diese einstellungen sollte der user vornehmen können, sonst kann er das gerät nicht bedienen:1. Bluetooth hotspot auf dem handy einrichten2. Geduld für die aktualisierung der europa-karte haben (2,5 stunden)3. Ein netzteil mit der angegebenen volt- und amperestärke zum aufladen des nur teilgeladenen akkus haben (steht aufgedruckt auf dem autostecker)4. Radarfallen manuell installieren5. Weltkarten manuell auf sd-mini card installieren ( nicht erst den download auf die festplatte des gerätes beginnen), dazu vorher die sd-card im gerät formatieren (sehr wichtig, da sie sonst nicht erkannt wird)das gerät arbeitet wirklich super in connection mit dem smartphone. Es connected sich sofort bei inbetriebnahme ohne den handyakku leerzusaugen. Wer in tschechien unterwegs ist, dürft die blitzeransage zu schätzen wissen, weil, die dortigen blitzer sind oft kleine weiße kästchen, die man gar nicht als blitzer identifiziert und die strafen sind drastisch, das ding macht sich super bezahlt.

Dieses gerät hat mich noch nie im stich gelassen. Jedoch sollte man über längere zeit eher das gerät komplett ausschalten und dann wieder einschalten, anstatt ständig in ruhemodus zu gehen. Da die software teilweise dazu neigt nicht richtig hochzufahren. Des weiteren wurde auf eine speicherkarte, mit der das gerät erweitert werden kann, die nordamerika karte aufgespielt und getestet. Es hat alles super geklappt vor ortsehr zu empfehlen, preis-leistung stimmt.

Klasse betriebssystem mit sehr bediener freundlichen möglichkeiten. Die zieleinlauf funktioniert einfach und schnell. Anweisungen werden früh genug gegeben und verfahren sollte man sich damit eigentlich nicht mehr. Lieferung war schnell und der preis ist in ordnung.

Ich habe das tomtom go 6100 seit ca. Hatte vorher ein tomtom carminat im renault und mich dabei so sehr an die live-daten gewöhnt, dass ich fürs neue auto das tomtom go 6100 gekauft habe (weil der neue autohersteller live-daten auch nicht gegen gebühr anbieten konnte. Bislang hat mich tomtom immer dahin gebracht, wo ich hin wollte. Zur sprachsteuerung:mein tomtom go 6100 versteht mich nahezu zu 100%, wenn ich:- hallo tomtom- letzte ziele- nächste seite- die auswahlnummern der “letze ziele liste”- tagesfarben- nachtfarben- lauter- leiser- verkleinern- vergrößernsage. Manchmal braucht es auch einen zweiten versuch. Aber damit geht schon mal recht viel. Neue adressen gebe ich lieber mit den fingern ein. Was mich aber wirklich ärgert ist, dass tomtom den helligkeits-sensor eingespart hat. Wer kommt denn auf so einen blödsinn, die bildschirmhelligkeit zeitbasiert umzustellen?.

Lange zeit habe ich mein altes tomtom navi mit tmc empfänger genutzt und bin nun auf das go 5100 world umgestiegen. 5 zoll sind für mich mehr als genug, dafür habe ich mir die version mit integriertes simkarte gekauft. Im vergleich zu meinem alten navi ist dieses um welten besser. Die stauprognose funktioniert sehr gut und ist recht genau was die zeit angeht. Es tut was es soll und führt mich schnell von a nach b. Das navi lässt sich leicht bedienen und ist verständlich aufgebaut. Was mir sehr gefällt ist die ansicht der alternativrouten. So hat man einen Überblick, welche strecken mit welcher verzögerung auch in frage kommen. Wenn das navi komplett ausgeschaltet ist, dauert der start etwas. Die spracheingabe will bei mir nicht so richtig klappen.

000 km pro jahr mit tomtom und kann die schlechten rezensionen nicht nachvollziehen. Das navi macht das, was es soll: es bringt mich von a nach b und das pünktlich. Und den ersten teil konnte tomtom schon immer gut. Was mich aber an dieser generation begeistert ist die präzision, mit der ich vor staus gewarnt werde – kein vergleich zu tmc. Im prinzip ist das genausogut wie google maps, nur wesentlich praktischer und das handy bleibt damit zum telefonieren. Was auch richtig gut ist, ist die stauprognose: die ankunftszeit passt fast immer auf die minute genau, umleitungen werden selbstständig gesucht und als auswahl angeboten – und sinnvoll sind die auch. Da ich den direkten vergleich mit festeinbauten (die großen für 2. 500 €, nicht die kleinen für 1.

Jetzt hab ich mir mal ein richtiges navi gegönnt. Alleine auf dem smartphone habe ich schon zwei navis drauf, weil nicht alle anforderungen erfüllt werden. Dann habe ich ein gamin navi getestet und zurück gegeben weil die darstellung völlig unübersichtlich war. Das tomtom go trifft jetzt meinen geschmack:darstellung sehr gut. Zoom genau wie man es braucht. So trifft man die richtige abbiegung. Karten, stau und radarfallenupgrade lebenslang. Kopplung übers smartphone war schwierig. Ich habe das gerät dann erst am pc angeschlossen und registriert. Dann alles ausgeschaltet und dann funktionierte die kopplung und die initiale meldung beim service.

Wir haben uns dieses “navi” für gemietete wohnmobile zugelegt( ersatz für ein älteres “navigon”). Meine einschätzung in kurzform:positiv:die eingabe von koordinaten ist möglichgenügend speiche für vorab konfigurierte zielegute darstellung auf dem monitor”blitzer” – warnung ( wer’s braucht) echtzeit in verbindung mit dem smartphonekartenaktualisierung zu jeder zeit über my drive connection (pc)erstellung von routen am pc (my drive connection) und Übertragung auf das navilebenslange umpfangreiche und kostenlose kartenupdateshochwertige verarbeitung aller komponentennegativ:die handhabung ist etwas umständlich (vergleich zu navigon)keine verläßliche streckenführung (es wird alles angeboten, was befahrbar ist. Wenn auch nur mit einem traktor)die voreinstellung : “anliegerstraßen vermeiden” fehlt kartenupdates dauern unendlich lange, da die selektion einzelner länder nicht möglich ist. Hier sind die Spezifikationen für die TomTom GO 5100 World Navigationssystem:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Lifetime Weltkarten (152 Länder)
  • Lifetime Radarkameras – kennen Sie während der gesamten Lebensdauer Ihres Geräts die genauen Positionen aller Radarkameras
  • Lifetime TomTom Traffic über integrierte SIM-Karte – erhalten Sie TomTom Traffic in ganz Europa dank unbegrenztem Datenzugang ohne zusätzliche Kosten
  • TomTom MyDrive – nutzen Sie ein Smartphone, Tablet oder einen Computer, um Routen und Ziele an Ihr TomTom GO zu senden
  • Lieferumfang: TomTom GO 5100; Click & Go-Halterung; Autoladegerät & USB-Kabel für den Computer; Produktinformation; Kurzanleitung

Nachdem die app für android nach ubdates meine speicherverwaltung und auch das betriessytem zerschossen hat, nun doch wieder ein richtiges navi. Aufbau wie die app mit zusätzlichen punkten. Schade das man nicht wie früher die warn töne wählen kann, auch das einfache etstellen von eigenen poi durch tippen und abspeichern wie früher fehlt. Eigene poi können, aber als dateien importiert werden, leider müssen diese extern erstellt und ediert werden. Das sollte tomtom schnell wieder einführen. Die wiedergabelautstärke ist im vergleich zu früher besser geworden, trotzdem sollte nicht auf bluetooth verzichtet werden, eine wiedegabe übers autoradio ist immer noch besser und zumal übriger soundreduzierung zu allen zeiten besser verständlich. Die verbindung zum server klappt, könnte aber noch etwas stabiler und besser sein, ansonsten ok, zumindest hier im inland zum ausland kann derzeit noch keine aussage gemacht werden. Die routenplanung sollte noch um die ,wie früher üblich, position begrenzte geschwindigkeit erweitert werden, da fand das system wirklich die optimale strecke. Ansonsten passt die planung die sehr schlechte routenplanung ökoroute wurde überarbeitet und passt jetzt schon ganz gut, sollte aber immer kontrolliert werden.

Funktion:im betreib (während der fahrt) erfüllt der tomtom go 610 die erwartungen an ein navigationsgerät dieser preisklasse. Insbesondere die grafische darstellung sieht sehr modern aus. Unverständlich ist jedoch, dass der zoom in der “fahrerperspektive” nur minimal verändert werden kann. Eine Übersicht über mehrere kreuzungen hinweg ist quasi nicht möglich. Wer also auch mal gerne mehr als nur ein paar hundert meter vorausschauen möchte, muss in die “nordweisend” ansicht wechseln. Bei der größe des navigationsgerätes hätte ich einen geteilten bildschirm erwartet, mit der gleichzeitigen darstellung der gesamtroute sowie der “fahrerperspektive”. So aber bietet der große bildschirm keine vorteile, er ist lediglich unhandlich. Konfiguration:von den installtaions- und konfigurationsmöglichkeiten bin ich wirklich entäuscht. Mein 10 jahre alter tomtom rider war hier deutlich besser. Folgend ein Überblick der mangelhaften funnktionen:+ einstellungsmöglichkeiten der angezeigten informationen quasi nicht gegeben (lediglich wahl zwischen ankunftszeit und reisedauer)+ keine anzeige von höhenmetern+ das navigationsgerät “vergisst” manchmal einfach sämtliche gespeicherte routen / orte.

Die sprachsteuerung beim 6100 ist in der deutschen version völlig unbrauchbar. Auch nach firmware – update. Eigentlich war die sprachsteuerung ein wichtiges kriterium bei uns und das teil wäre fast zurück gegangen. In allen anderen disziplinen ist das go 6100 sehr gut, vor allem in der routenführung und im erkennen und umfahren von stau`s etc. Allerdings ist man darauf angewiesen, dass tomtoms dienste auch erreichbar sind. Auf einer längeren strecke waren zwischendrin die dienste nicht erreichbar, wodurch wir in einen stau gerieten. Für die kartenupdates muss man eine windows (mac auch, glaube ich) – software installieren, die nicht so der lattenknaller ist, aber funktioniert. Linux-user schauen bei tomtom allerdings in die röhre und sollten sich ein navi mit “eingebauter” wlan – update – möglichkeit holen, ich meine, das tomtom go 6200 hätte diese möglichkeit. Das 6 zoll display ist super und bildet alle informationen ab, die man benötigt, ohne vom wesentlichen abgelengt zu werden.

Die Übersichtlichkeit und bedienbarkeit ist prima, vor allem, wenn man es bereits von z. Einem tomtom rider her kennt. Der einzige grund für den kauf ist die displaygröße. Ansonsten stehen die apps dem gerät in nichts nach. Die stromversorgung, der akku ist beim navi jedoch auch nach ca. Falls die firmen noch eine lebenlang karten update in zukunft überhaupt anbieten (können), wird das event.

Das navi hat eine überaus gute und durchdachte halterung mit magnetverschluß, die spracherkennung ist erschreckend schlecht, das navigieren selber ist gut bis sehr gut. Die kartenupdates sind ein fall für sich, trotz großem internen speicher kann teilweise nicht upgedatet werden, erst mit einer 32gb externen speicherkarte und einigen kunstgriffen läuft das navi wieder.

Ich bin absolut zufrieden mit diesem navigationsgerät. Am besten gefällt mir die magnetische halterung, aus der sich das gerät ohne gefummel heraus nehmen und wieder einsetzen lässt. Der halter verbleibt an der windschutzscheibe. Das gerät hat ein ansprechendes design und die menüs sind logisch aufgebaut. Dank der integrierten sim-karte ist das gerät ständig mit den tom tom verkehrsdiensten verbunden und die verkehrsmeldungen sind immer super aktuell. Jeder kleine stau, selbst auf landstrassen wird angezeigt und die empfehlungen zur routengestaltung sind zuverlässig und zutreffend. Trotz fest verbautem navi im firmenwagen benutze ich lieber dieses navi.

Kommentare von Käufern :

  • Macht, was es soll und versteht mich sogar recht of
  • Wer mit Google Maps gut zurecht kommt, ist hier richtig.
  • Aus meiner Sicht absolut zu empfehlenswert

Hab das navi heute bekommen und mein erster eindruck lässt zu wünschen übrig. Die einrichtung war problemlos jedoch stellte ich fest,dass diese tomtom dienste nur mit internetverbindung (hotspot) vom smartphone funktionieren?. Wo liegt da der sinn an dem ganzen?. Im ausland habe ich zumindest keine internetverbindung am smartphone also ist das ganze für mich wertlos. Dazu kommt noch dass das gps meinen standort falsch angibt. Ich wohne nicht in wien aber es zeigt mir 2 von 3 mal beim einschalten wien an und man kann das nicht manuell ändern also muss ich auf und abschalten bis es mal den richtigen standort findet. Sollte das so bleiben und es mich früher oder später nervt schick ich es zurück . Besten TomTom GO 5100 World Navigationssystem (13 cm (5 Zoll) kapazitives Touch Display, Sprachsteuerung, Traffic/Lifetime Weltkarten)