Teasi one TEASI one³ eXtend Outdoor-Navigationsgerät – Gute Qualität

Das gerät ist vollkommen in ordnung aber. Warum benötigte ich ein update, so dass ich überhaupt die funktion des kompasses nutzen kann , obwohl ich das gerät zu einer zeit gekauft habe , wo dieses problem schon länger ad akta gelegt wurde?. Habe ich einen alten restbestand aufgekauft?. Bitte auslieferungsbereite geräte prüfen.

Ich habe das teasi jetzt ausgiebig getestet und bin sehr zufrieden. Ich hatte ein gerät gesucht das eine gute navigation und radcomputer in einen bietet. Und meine erwartung wurde voll und ganz erfüllt. Der radcomputer hat einen sehr großen funktionsumfang und lässt man die navigation parallel laufen, werden die richtungsanweisungen automatisch ein und ausgeblendet. Gps empfang und akkulaufzeit sind viel besser als bei benutzung eines handys mit navigations- app.

Das teasi-navigationsgerät kann: 1. Die umgebung des standortes auf einer digitalen karte/farbdisplay zeigen 2. Den zurückgelegten weg speichern 3. Zu einem vorgegebenen ziel navigieren (nach zielangabe oder gespeicherter tour). Prioritäten können gesetzt werden: “feld”weg, radweg, straße (anteilig einstellbar). Man kann auch eine eigene tour entwerfen und speichern, das ist aber auf dem (relativ kleinen) display mühsam (geht besser am pc s. Ein fahrradhalter ist im lieferumfang. Damit erfüllt das gerät meine grundanforderungen.

Anfänglich war ich sehr skeptisch. Für einen bruchteil des betrages von bekannten markenherstellern soll es ein funktionstüchtiges fahrrad-navi geben ?. Was zudem auch noch für wandern, bootfahren etc. Das kann ja eigentlich nichts sein. Aber ich wurde extrem positiv überrascht. Ob bei kleinen routen durch köln (ich bin wege und straßen gefahren, die ich entweder nicht kannte oder mit dem rad nie benutzt habe – aber immer fahrradgerecht und sicher) oder bei längeren tages-routen von ca. 150 kilometern im in- und ausland. Ich kam immer ans ziel, meist auf superstrecken, sicher zu fahren und/oder einfach nur schön. Eine echte bereicherung meines fahrradtourer-daseins.

Ich habe vor 1 monat ein teasi one 3 gerät für mein mountain bike gekauft. Die lieferung war superschnell, binnen 2 tagen war das päckchen bei mir. Eine bestellung im fachhandel hätte ca. 14 tage gedauertdie bedienung ist intuitiv, wer ein navi hat, kommt auch damit zu recht. Speziell tips bekommt man aber besser in diversen tutorials als in der bedienungsanleitung. Das aufspielen und updaten von karten läuft nur über das tahuna tool, eine spezielle downloadbare software des herstellers. Interessanterweise ist das betriebssystem und die software des gerätes aus 2016, obwohl es im juni 2018 als neuware gekauft und ausgeliefert wurde. Jedenfalls sind einige größere updates des betriebssystems nachzuladen. Leider auch ein spezielles basisupdate des system aus 2017, das zur installation eine sd-karte benötigt (als zwischenspeicher beim reboot). Dann erst kann man kartenupdates durchführen.

Hallo zusammen,das gps signal ist eigentlich nach 20 – 30 sek. Da und stark genug zum navigieren. Nur funktionierte die kompass kalibration überhaupt nicht . Obwohl ich mir das im youtube zeigen ließ. War sehr verärgert darüber und wollte es schon zurückschicken . Aber weil ich bald eine lange tour fahre, lud ich dann die software tahuna herunter und machte ein karten und software update auf die version cappella. Dann der kracher, daß die karten fehlerhaft sind. Wiederholte ich den salat nochmal. Und siehe da, alles funktioniert jetzt.

Das größte manko meiner meinung nach zuerst. Das display reflektiert sehr stark das licht. Eine gewölbte form würde sich da gut auswirken. Sonst bin ich ganz zufrieden mit diesem gerät. Nutze es als wander und fahrradnavi. Schön, dass man nicht dauernd auf das gerät sehen muss , sondern rechtzeitig durch piepton vor richtungsänderungen informiert wird. Es kann alles , was ich von einem gerät dieser preisklasse erwartet habe.

Amazon und der verkäufer haben sich ob der schnellen lieferung und support durchaus einige punkte verdient. Aber das gerät an sich gehört eigentlich nicht auf den markt, weil1. Den kompass zu kalibrieren scheint eine wissenschaft für sich zu sein. Es ist völlig sinnlos den anweisungen zu folgen, weil selbst nach 1 stunde nichts passiert. Ein gps-basierter kompass gehört m. Nach zu den grundfunktionen eines gps-gerätes und zwar ohne semiakrobatische Übungen durchführen zu müssen. Die navigation zu einem über verifizierte geokoordinaren eingegeben ziel auf einen wanderweg erfolgt nur mit einer genauigkeit von ca. Eine gps-genauigkeit von wenigen metern im einstelligen bereich gehört m. Nach aber ebenfalls zu den grundfunktionen eines gps-gerätes. Die winzigen bedientasten an der linken seite sind ziemlich schwergängig.

Ich besitze den teasi one 3 extend seit gut 2 wochen und habe ihn bisher ausgiebig auf zunächst bekannten wegen, hauptsächlich mit dem fahrrad, ausprobiert, um mit ihm vertraut zu werden. Da ich beinahe täglich und pro woche über 100 km rad fahre, kann ich mir inzwischen ein urteil erlauben. (+) zieleingabe und automatisches routing:ziele kann man über mehrere wege in den teasi eingeben: entweder per touch auf die karte, per koordinaten oder – sehr komfortabel und wie von einem auto-navi gewohnt – per adress- oder sonderzieleingabe. Das automatische routing führt zuverlässig zum ziel, jedoch nicht notwendigerweise auf einer schönen strecke. Für den teasi ist ein radweg, der an einer viel befahrenen bundesstraße entlang geht, genauso “schön” wie andere asphaltierte wege, die jedoch weitab des verkehrs durch felder und wälder führen. Ist die strecke entlang der bundesstraße nur minimal kürzer (was die regel ist), ist das teasis primäre wahl. Man kann zwar die strecke mehrfach variieren lassen, aber zur schönsten strecke führt auch das variieren im regelfall nicht. Dieses problem teilt der teasi jedoch mit allen anderen fahrrad- und wandernavigationsgeräten, und wahrscheinlich liegt das nicht einmal an den geräten, sondern am kartenmaterial: wie soll ein navigationsgerät die attraktivität eines weges beurteilen, wenn das kartenmaterial keine diesbezüglichen informationen enthält?. Klar, eine analyse anhand der “umgebung” eines weges ist technisch machbar, aber letztlich nur eine halbe sache und auch derart komplex, dass die prozessoren solcher geräte damit in der regel überfordert sind. Ansonsten ist gegen das automatische routing nichts einzuwenden.

Bis jetzt bin ich mit dem teasi nur mit dem fahrrad unterwegs gewesen. Ich bin super zufrieden mit der größe der karte. Die fiktion der auswertung funktioniert bei mir ohne probleme.

Super geeinigt für den fahrrad fahrer. Hier sind die Spezifikationen für die Teasi one TEASI one³ eXtend Outdoor-Navigationsgerät:

  • Outdoor-Navigationsgerät mit Bluetooth, Kompass und Europakarte
  • Fahrradnavigation / Wandernavigation / Ski Tracking / Bootsnavigation
  • Idealer Begleiter beim Fahrrad fahren & Wandern
  • 8,8 cm (3,5 Zoll) transflektives Touchscreen-Display. Auflösung: 480×800 Pixel
  • Spezielle Outdoor-Navigationssoftware (OSM-Karten onboard) Karten von Zentraleuropa vorinstalliert (weitere Länder kostenfrei über das TEASI TOOL)
  • Inklusive 3D Kompass, der speziell beim Wandern seinen Einsatz finden wird
  • Bluetooth 4.0 BLE zur Kopplung von Sensoren

Der teasi one extend outdoor begleitet uns auf unseren vielseitigen fahrradtouren und mittlerweile auch auf den wanderungen im gebirge.

Erst einmal total aufgehängt. Leider keine groß/kleinschreibung favoriten nur in großbuchstaben. Menüführung nicht leicht aber lässt sich lernen. Batterie hält etwas kurz max 4-5h. Neheme es sehr häufig zum radfahren aber auch zum wandern mit. Für die stadt auch sher gut. Kartenmaterial im original reicht aus für viele ziele.

Das teasi habe ich mit einem garmin 1030 verglichen. Ich fahre mountainbike und mache gerne touren im schwarzwald. Die tourplanung mit dem computer ist mir einfach zu aufwendig. Ich gebe lieber einfach ein ziel ins navi ein und überlassse die routenplanung dem gerät. Sowohl das teasi als auch das garmin bringen mich zum ziel. Dennoch ist die fahrt mit dem teasi wesentlich angenehmer. Während das garmin die fahrradwege ignoriert und eine vorliebe für viel befahrene straßen hat, findet das teasi interessante wege über die felder. Vom mbt modus bin ich begeistert. Die anderen möglichkeiten mit touring bike und racer habe ich nicht getestet. Andere pluspunkte: das display die einfache bedienung – die menuführung ist aus meiner sicht viel einfacher als beim garmin der preis anbindung an einem herzfrequenzmessgerät über bluetoothdennoch ein punkt abzug aufgrund des onlinetools zur routenübertragung, das ich etwas unstabil finde.

Dummerweise gibt es offenbar generell kein fahrrad-navi, mit dem ich glücklich werden könnte. Hier meine einschätzung _dieses_ gerätes: teasy one3 extendpositiv:- einfache, intuitive bedienung- darstellung ordentlich- (regen-)wasserfestnegativ:- wabbelige befestigung (dieser adapter, der mit kabelbindern befestigt werden soll, hat eine zu kleine auflagefläche; das _kann_ nicht vernünftig halten). – mäßige navigation (es gibt offenbar keine möglichkeit, unbefestigte wege in die “normale” navigation einzubinden)- update nur mit windosen möglich (hab ich aber nicht), daher veraltete karten- display bei sonne schwer ablesbar- man bekommt den akku locker innerhalb eines tages leer – unterwegs nachladen?.

Schnell geliefert dank primetasche macht einen guten eindruck – reißverschlüsse sehen haltbar aus. Müssen sich aber noch in der praxis bewähren.

Habe das gerät seit ein paar wochen im einsatz. Positiv: man kann eigene touren sehr simple zusammen stellen , super kartenmaterial , genaue abbiegeanzeige – gratis update lebenslangnegativ: kompass ist öfters zu kalibrieren.

Kommentare von Käufern :

  • Teasi ist top, Desktop-Software leider unterirdisch
  • Habe meinen Frieden mit dem Gerät geschlossen
  • schon nicht schlecht

Also, man könnte hier stundenlang schreiben, aber ich mache es (relativ) kurz. Die hardware tut was sie soll, ist bei mir noch kein einziges mal abgestürzt, funktioniert mindestens ausreichend. Die software kann man getrost vergessen. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich bislang fast ausschließlich rennradrouten plane. Womit wir bei den profilen wären. Das funktioniert unter tahuna schlichtweg gar nicht. Während der direkte weg ein uralter also bekannter radweg ist, versucht dich jegliches profil hartnäckig um diesen radweg herumzuleiten durch irgendwelche nervigen nebensträßchen um dann nach massiven umwegen irgendwo wieder auf diesen weg zurück zu kehren. Andererseits passiert es auch, dass eine rennradroute auf einem trampelpfad mitten durch den wald führt, der max. Zu fuß oder mit dem mtb machbar ist, und auch nur wenn’s trocken ist. Die kürzeste route führt nicht selten zu dem vorschlag, den kreisverkehr in gegenrichtung zu umrunden, was nüchtern betrachtet sogar korrekt ist, weil links rum zu fahren natürlich kürzer ist, als in korrekter richtung die letztmögliche ausfahrt zu nehmen 🙂 geht trotzdem gar nichtdann kam glücklicherweise die lösung in form von fremdsoftware wie z. Gpsies und das auch noch kostenlos. Nach dem flop mit tahuna habe ich mit gpsies dieses jahr 11 routen (tracks) gelegt, alle zwischen 30 und 80km (one way) und die waren super genial und das obwohl ich keinerlei helfende zwischenpunkte vorgegeben habe, sondern lediglich start/ziel. Ich bin über kilometerlange waldautobahnen (super asphaltierte fahrradstraßen) geroutet worden, deren existenz ich nichteinmal geahnt habe. Besten TEASI one³ eXtend Outdoor-Navigationsgerät

Wir hatten uns das teasi für unsere 10 tägige trekkingtour bestellt. Nach drei tagen hatte sich das teil aufgehängt und es funktionierte zwei tage lang nichts mehr. Es ging weder an noch aus, nichts zu machen. Wir hatten ein glück alle unsere handys dabei und haben die routen dann im google routenplaner eingegeben. Aber ärgerlich war das ganze schon. Ansonsten ist es von der bedienung her einfach und gut.

Das gerät macht einen soliden eindruck. Die bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig. Die dinge wie lautes nerviges piepen sind aus den anderen rezensionen bekannt. Die software – wie ich erwartet habe – eine katastrophe.Ich nutze sie zum uploaden von *. Die navigation selbst funktionierte nach einem kurzen test echt gut. Ich orientiere mich während der fahrt z. Den auto-zoom musste ich daher ausschalten, da dieser immer wilde zoom-bewegungen macht. Verlässlich ist, wenn man die karte einmal nicht blickt, die anzeige oben links wie lange man noch fahren muss. In den meisten fällen wurde die orientierungslosigkeit dadurch ausgemerzt. Was ich noch nicht so ganz verstanden habe ist die reaktion des geräts auf abweichungen von der route. Gerade wenn man die route zurück fährt die man auch hingefahren ist, kommt es bei abweichungen von der route (“ich kenn da ne abkürzung”) zu problemen.