Spot 3 Satelliten-Messenger GPS-Geräte – Nach 6 Wochen ist der Lack ab.

Macht das was er soll und ist einfach zu bedienen. Die einstellung im internet ist die einzige herausforderung bei der einstellung.

Vor zwei jahren fuhr ich die tour divide. Damals schleppte ich ein satellietentelefon mit. Nunmehr entschied ich mich für den spot. Grund dafür war, abgesehen von den kosten für das leihtelefon, das sehr geringe gewicht und die leichte handhabung. Man muss es, nach kurzer, sehr übersichtlicher installation im internet, nur einschalten und es funktioniert. Will man seine reise tracken, reicht es auf den fußabdruck zu drücken. Um daheim mitzuteilen, dass alles ok ist, versendet man mit einem knopfdruck eine vordefinierte nachricht. Sie kam beim test sofort an. Klar ist, dass der amazon-kaufpreis nicht reicht. Man muss noch eine aktivierung von ca.

Das gerät hat bei meinem täglichen 1jähringen einsatz super funktioniert, habe alles abgesehen von der sos funktion fleißig benutzt. Es ist tatsächlich absolut wasserdicht (viel rafting) und die batterien halten ebenfalls ewig wenn man nur die ok funktion benutzt. Größtes manko ist der extrem hohe preis für das abo. Für das geld kann man sich teilweise schon ein plb kaufen. Ich habe es nach einem jahr wieder verkauft, wegen der hohen abo kosten und weil man es in deutschland kaum braucht, habe es in dem jahr welches ich es hatte nicht bereut. Tipp: rechtzeitig kündigen, mir wurde ein 60€ discount auf ein neues abo angeboten.

Und mein heisser draht nach hause. Als bergsteiger, motorradfahrer, scheneeschuh- und skitourengeher etc. Bin ich viel in gegenden unterwegs, wo es nicht immer handynetz gibt. Da habe ich schon länger nach einer lösung gesucht. Spot nutze ich nun schonb seit ca. Auch das live tracking ist eine für mich sehr interessante sache. So können freunde und familie mitverfolgen, wo ich mich herumtreibe.

. Mein kleiner bruder entschied sich in seinem jugendlichen wahn ein jahr durch indien zu laufen. Um meine mom zu beruhigen kaufte ich den spot tracker da ich ihn von freunden die um die welt segeln kannte. Später stellte ich fest er die ganze welt abdeckt. Ich vermute also er funktioniert.

Nachdem mein spot gerät der ersten generation (personal tracker) 8 jahre lang auf vielen reisen (vom segeltörn in der karibik bis zur trekking tour in sibirien) zuverlässig seinen dienst getan hatte, war es an der zeit, das gerät der dritten generation mit seinen erweiterten funktionen anzuschaffen. Hauptgrund, die möglichkeit, das tracking intervall abweichend von den standardmäßigen (und beim personal tracker einzig möglichen) 10 minuten intervall auch auf 5, 30 oder 60 minuten einzustellen. Das dafür nötige service paket, unlimited tracking, kostet rund 26 euro/jahr on top zu den rund 137 euro basis-tracking-service preis/jahr. Will man auch noch das 2 1/2 minuten tracking intervall, exteme tracking, nutzen, sind es rund 75 euro zuschlag pro jahr. Einschub bezüglich kosten: die s. S taste des gerätes löst über das geos international emergency response coordination center (iercc) weltweit eine rettungsaktion aus. Für deren hinterher eventuell fällige bezahlung sollte man eine versicherung haben, z. Mitgliedschaft im alpenverein oder die von geos selbst angebotene sar versicherung.

Dieses gerät ist grossartig. Auf jeder strecke mit halwegs freier sicht auf den himmel, die potentiell gefahren birgt, kann man unterschiedliche arten von nachrichten (“hilfe in lebensbedrohlichem notfall sofort notwendig”; “technische hilfe erbeten”; “alles ok”) über satellit senden, also auch dann, wenn man keinen netzzugang für einen telefonanruf hat. Zusätzlich kann man ein tracking des zurückgelegten weges aktivieren. Reiseweg) können “von daheim” live von dafür freigegebenen personen auf einer karte verfolgt werden, bzw. Nachrichten kommen je nach dem, wie man das eingegeben hat, auch per sms oder mail an diese personen. Ich verwende dieses gerät auf dienstreisen, bei exkursionen, auf bergtouren usw. Und bin sehr zufrieden mit der funktionsfähigkeit. Angenehm ist insbesondere der ok-knopf. Sollte sich ein erdbeben ereignen, in der nähe eine bombe hochgehen oder eine andere beunruhigende situation auftreten, kann man schnell und unkompliziert daheim darüber informieren, dass “alles ok” ist.

Den notruf habe ich natürlich nicht ausprobiert, aber die mitteilungen an die familie zu hause haben geklappt. Nach 6 wochen im rucksack ist die beschriftung auf dem gerät so sehr abgerieben, dass man sie nicht mehr lesen kann (siehe foto). Insbesondere schlecht bei den leds, deren bedeutung jetzt nicht mehr klar ist ohne in der beschreibung nachzulesen. In einem wirklichen notfall ein unding. Für die hohen gebühren zum freischalten ein ⭐️ abzug und für die schlechte verarbeitung ein weiteren ⭐️. Wollen wir hoffen, dass man das gerät nie braucht.

Ich hatte den spot gen3 für meinen sohn gekauft, der zu einer 5-monatigen trekkingtour aufbrach. Das gerät hat immer zuverlässig funktioniert und so hat es uns vor vielen schlaflosen nächten bewahrt. Außerdem war es eine schönere erinnerung für meinen sohn, da er seine gesamten touraufzeichnungen nach seiner reise durchschauen konnte. Kurzum: tolles gerät, das genau macht was es soll.

Der spot gen3 hat sich bei unserem letzten urlaub als ein sehr zuverlässiges gerät mit langer batterie-laufzeit herausgestellt. Die routen werden zuverlässig und leicht exportierbar auf der spot-homepage zur nachverfolgung angezeigt. Wichtig ist, dass man dazu ein abo buchen muss, aber wer auf nummer sicher gehen will, der ist mit diesem gerät bestens bedient.

Ich bin mit dem mountainbike häufig in sehr abgelegenen bergregionen alleine unterwegs. Die netzabdeckung ist nach meiner erfahrung oft nicht gegeben und somit wäre auch eine handy ortung im ernstfall nicht immer möglich. Was also tun bei einem unfall, bei dem man sich so schwer verletzt, dass nur noch die bergrettung helfen kann – aber leider hat das handy ausgerechnet jetzt keinen empfang. Die sos-taste des spot gerätes gibt mir (und meiner frau zu hause) die sicherheit, dass ich in einem solchen fall schnellstmöglich gefunden werden kann und hilfe bekomme. Der spot überträgt die gps-koordinaten via satellit an eine internationale sos-leitstelle, die die bergung koordiniert. Mir gibt das auf meinen extremeren touren in aller abgeschiedenheit ein sehr gutes gefühl. Und meine frau ist beruhigt, wenn sie jeden abend eine simple vordefinierte ok-email mit den gps-koordinaten bekommt. Bei interesse kann jeder der vordefinierbaren empfänger diese koordinaten dann z. Auf google maps oder über eine app anschauen. Hier sind die Spezifikationen für die Spot 3 Satelliten-Messenger GPS-Geräte:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Verbesserte Leistung
  • Bewegung aktiviert
  • Unbegrenzte Tracking & Extreme-Tracking-Optionen
  • Längere Batterielebensdauer mit 4 AAA-Batterien
  • Wiegt nur 114 g mit Lithium-Batterien

Perfekt für was er gedacht istprima gerät.

Der spot hat für leute, die in gegenden wandern, in denen es keine vollständige mobilfunkabdeckung gibt, unbedingt sinn. (und solche gegenden können durchaus auch in den Österreichischen alpen sein). Die gut 100€ abo pro jahr sind nicht wirklich viel, wenn man bedenkt, dass sie einem das leben retten können. Ich nehme den spot auch mit, wenn ich beruflich in unsichere länder wie irak, nigeria, etc. Ich zeichne in der regel meine wanderrouten auf (schuhsolen-symbol drücken). Alle 10 minuten sendet der spot dann seine position, und das ist für mich völlig ausreichend. Den aufpreis für feineres logging ist aber auch erschwinglich. Komme ich am ziel an, drücke ich auf den ok knopf, und meine lieben bekommen ein mail oder eine sms, in dem (wie bei allen anderen nachrichten auch) die genauen gps koordinaten samt link in googlemaps stehen. Will ich etwas mitteilen so drücke ich die message taste (die nachricht muss vorher definiert werden). Die beiden notruftasten habe ich bisher noch nie gebraucht, es beruhigt aber, zu wissen dass sie da sind. Eine kann frei belegt werden (da habe ich vertrauenswürdige mitglieder meiner familie eingetragen, die die nerven behalten und rational agieren werden, also die bergwacht anrufen und den standort durchgeben), die andere führt zur spot zentrale in die usa. Die alarmierung erfolgt dann über diplomatische wege (außenministerium). Die empfänger der nachrichten werden wahlweise per mail oder sms verständigt. Das ist einfach und schnell eingerichtet.

Kommentare von Käufern :

  • Nach 6 Wochen ist der Lack ab.
  • Indien fehlt
  • 5-Monatige Trekkingtour – Kein Problem!

Besten SPOT 3 Satelliten-Messenger GPS-Geräte