Polar G5 Sensor-Set : Der Empfang

Der sensor funktioniert problemlos mit meiner polar rcx3. Positiv:-gute akkulaufzeit, über usb wieder aufladbar-satfix ist relativ schnell, positionsmessung exakt genug-kleinnegativ-die leds zum betriebszustand sind bei sonnenschein kaum ablesbar-der akku ist nicht wechselbardas armband gehört mit zum lieferumfang auch wenn das so nicht erwähnt wird.

Ich habe mir den g5-sensor gekauft, da dieser gegenüber dem g3 eine noch höhere genauigkeit bei der ortung aufweist und vor allem wegen des wiederaufladbaren akkus. Nach dem ersten lauf mein urteil: ich bin begeistert. Das gerät fällt am arm weniger auf als der größere g3-empfänger. Eine koppelung mit meiner uhr (rs800cx) war problemlos möglich. Kleiner hinweis an alle kaufinteressenten:obwohl in der artikelbeschreibung nirgendwo zu finden, ist in der packung auch ein armgurt enthalten. Ich hatte mir den gurt zusätzlich bestellt, weil bei amazon diese kaufempfehlung eingetragen war. Habe den zu virl bestellten gurt gleich wieder zurückgesendet.

Habe mir den gps-sensor gekauft, um die strecken, die ich zu fuß zurücklege erfassen zu können. In verbindung mit dem brustgurt kann ich nun sehen, wie mein puls an steigungen reagiert. Außerdem kann ich so leichter im für mich wichtigen fettverbrennungsmodus bleiben. Zehn kilo in 8 wochen sprechen für sich.

Ich habe mir den g5 gps – sensor zu meiner pulsuhr dazugekauft, da ich beim radfahren auch die geschwindigkeit messen möchte. Ich habe lange überlegt, ob ich mir das getrennt kaufen soll, oder mir gleich eine uhr mit integriertem gps zulegen soll. Ausschlaggebend für meinen getrennten kauf war, dass uhren mit integriertem gps sehr oft aufgeladen werden müssen, das erspare ich mir nun, die uhr ist 3-4 mal in der woche für jeweils 1-3 stunden im einsatz und musste noch nie aufgeladen werden. Das gps-teil habe ich bisher zweimal aufgeladen, ich verwende es -wie gesagt- nur beim radfahren durchschnittlich einmal pro woche. Wenn der gps-sensor aufgeladen werden muss (per usb), wird man rechtzeitig durch die uhr darüber informiert und man kann ohne weiteres noch einige stunden damit fahren. ] auch die höhenfunktion einschalten. Es basiert zwar auf google-daten und ist sicherlich nicht so genau als via barometer, aber für meine zwecke ist es ausreichend. Noch eine Überlegeung war, dass wir nun zwei eher günstige polar-uhren haben (rcx3), die wir mit einem gps-sensor koppeln können, ansonsten müsste man zwei teure uhren mit integriertem gps kaufen, die ja dann eben auch den nachteil haben, ständig aufgeladen werden zu müssen. Einzig muss man sich dem sensor manchmal einige minuten zeit lassen, dass er ein signal erhält, das ist aber nicht immer so, man sollte allerdings sicher sein, bevor mal loslegt, dass ein signal vorhanden ist, ansonsten fehlen die daten am anfang.

. Dann funktioniert der gps sensor sehr zuverlässig und ist nicht zu beanstanden, auch ein lauf unter brücken hindurch wird gut ergänzt. Leider dauert es teilweise bis zu 8 minuten, bis der sensor einsatzbereit ist und das signal vom satelliten empfängt. Man sollte also rechtzeitig den sensor starten.

Als ich mich entschieden habe wieder zu joggen habe ich sofort an polar gedacht. Material und auch das simple handling lassen schnell den start gelingen.

Meistens ist der empfang gut – leider halt nicht immer,z. Bewölkt und im wald gibt es schon mal schwierigkeiten,des weiteren wartet man bei solchen verhältnissen auch mal länger auf die betriebsbereitschaft zu beginn,hoff das sich da in zukunft noch was besseres ergibt.

Ich bin eigentlich garmin-qualität gewöhnt,aber dieser sensor funktioniert richtig gut. Ich benutze ihn mit der rcx 3 und habe sofort empfangÜberraschend gut.

Ein quantensprung vom g3 auf den g5. Groesse und gewicht traumhaft. Waschmaschinenfest, zumindest 10min. Bei 40c, dann hab ichs bemerkt. Sehr zu empfehlen mit gs800cx.

. Lässt zuweilen zu wünschen übrig . Mal geht der empfang total schnell (10sek. ), und mal stehst du 15 minuten und das gute stück findet keinen empfang.

Hatte davor immer den polar g3. Dieser war schwer, hatte nur eine kurze “lebensdauer” und war meiner meinung nach auch eher ungenau. Jetzt auf den g5 umgestiegen und der funktioniert mit meiner rs800cx absolut problemlos. Akkuleistung ist auch sehr gut. 18h training ohne aufzuladen geschafft. Im vergleich zu den 4-6h vom g3 und dann batteriewechsel (habe nie einen akku gefunden mit dem der g3 ordentlich funktioniert hätte) ein ordentlicher schritt in die richtige richtung, auch der ladevorgang, dauer max. 2 stunden, alles gut und fein, kann ich jederzeit empfehlen. Ach ja und natürlich auch das gewicht bzw. Die größe sprechen für den g5. Hatte ihn zum mtb oder wandern im rucksack, beim renner fahren in der trikottasche und zum laufen in der passenden halterung für den oberarm. Auch die satelliten wurden bisher immer sehr schnell gefunden. Also klare kaufempfehlung wenn man schon ein passendes polar-teil verwendet.

Polar G5 Sensor-Set : – es dauert bis die satelliten gefunden werden. – die entfernungsmessung stimmt mit der angabe des sehr präzis eingestellten radcomputers nicht überein; es zeigt regelmäßig weniger. In meinem fall um 7% weniger. – die anzeige des g5 gps sensors bleibt aber konstant. Nicht, wie ein polar-kundendienst mir telefonisch meinte – je nach der satellitenlage sei unterschiedlich.

Passt gut mit rs 800 zusammen,ist leicht und funktioniert besser als der g3 der sehr viele aussetzer hatte und zum schluss überhaupt nicht mehr,nach mehrjähriger benutzung,egal ob teure batterie oder akku,funktionieren wollte. Der g5 läuft jetzt erstmal ohne probleme,mal sehen wie es in ein paar jahren ausschaut. 4 sterne deswegen,weil das g5 ladekabel einen wackler hat,da das handy ladekabel auch passt,habe ich es nicht zurückgesendet und das g5 kabel entsorgt.

Ich verwende nun seit 1 jahr diesen gps sensor. Ein “nicht genügend” ist das beiliegende micro usb ladekabel. Bereits das erste mitgelieferte kabel war defekt. Auch das zweite hatte bereits an der kontaktstelle einen wackelkontakt.Ich probierte es noch einmal mit einem dritten kabel. Einfach von einem androidphone das ladekabel verwenden.

Der sensor funktioniert einwandfrei und findet schnell ein signal. Die kopplung mit der uhr war unproblematisch. Für meinen geschmack könnte der sensor aber etwas kleiner sein. Aber wie gesagt, funktion ist einwandfrei und handhabung ebenfalls.

Nach tausch alles bestens – hatte wohl zuerst ein “montagsgerät” erwischt. . Habe das “neue” jetzt fast täglich in einsatz / am rad – funktioniert super.

Jederzeit immer wieder gern kein vergleich zum vorgänger.

Ich genieße jetzt die entfernungsangaben bei meinen / unseren wanderungen. Zwar läuft die angabe weiter, auch wenn man eine kurze pause einlegt, jedoch scheint dieses manko ausgeglichen zu werden über die gesamtdistanz. Ich nehme nicht an, dass die positionsbestimmung tatsächlich alle 10 m gemessen wird, sondern hier wird (für eine gewisse zeit) offensichtlich hochgerechnet, aber doch wiederum über die gesamtdistanz / -strecke korrigiert. Einen punktabzug gebe ich wegen der langen zeit zum einloggen in die erste standortbestimmung zum start. Wenn man jedoch weiß 8und daran denkt), dass man nicht zwangsläufig fest stehen muss, sondern das einloggen durchaus auch in der bewegung erfolgt, kann man durchaus ca 10 minuten vor dem wanderstart – noch auf der anfahrt – die standortbestimmung durchführen. Im vergleich zum kartenmaterial scheinen die gemessenen entfernungen zu stimmen.

Super schnell und pünktlich zu weihnachtgen erhalten. Der artikel ist um einiges billiger als im fachhandel. Zukünftig nur noch über amazon.

Der sensor funktioniert bestens. Satelliten werden rasch gefunden messungen sind ausreichend exakt und als riesengrosses extra gibts eine direkte Übergabe der daten aus der polar trainingssoftware an google earth. Der sensor ist handlich und verschwindet entweder in der jackentasche oder in der aussentasche am rucksack. Achtung: das armband ist bereits in der packung enthalten – irgendwie geht das nicht aus der beschreibung hervor, ist also ein grosses plus. 2014: eigentlich sollte das teil noch einen sechsten stern bekommen. Mir ist es jetzt schon zum x-ten mal passiert dass ich den sensor in der laufhose vergessen habe. Und dann landet das teil irgendwann in der waschmaschine und im trockner. Aber kein problem, der sensor hat sicher schon rund 20 wasch und trockengänge inkl. Schleudern überlebt und läuft immer noch bestens :-).

Der gps-sensor ist echt superkann nur weiter empfohlen werdenum eine brauchbare auswertung der sporteinheit mit polar zumachen geht kein weg daran vorbei.

Als zubehör – wenn man zu dem hiermit zu erzielenden vertretbaren preis schon keinen trainingscomputer fürs handgelenk bekommt – sehr gut geeignet und zu empfehlen, dabei klein, leicht und sinnvoll zu verknüpfen.

Mein alter g3 sensor war sehr ungenau. Immer wieder unterschiedliche kilomerterangaben auf der gleichen strecke. Mit dem neuen sensor ist und bleibt meine 10 oder 15 km strecke die gleiche. Auch die 1 km abstände sind immer identisch. Er ist auch kleiner und leichter als der g3. Manko: akku ist fest eingebaut. 3 x pro woche 10, 15, oder 17,5 km runden. Nach dem aufladen über usb konnte ich fast 2 monate ohne nachladen auskommen – top.

Da mir die joggerei mit dem handy auf dauer auf die nerven ging, hab ich mich für diesen geniale teil entschieden. Es ist sehr genau und mit armband vergisst man mit der zeit, dass man es überhaupt trägt. Einziger kleiner negativpunkt ist, dass es einen festverbauten akku hat. Für mich aber kein grund einen stern abzuziehen.

Lieferung wie gewohnt alles top. Leider habe ich es auch geschafft, noch zusätzlich das armband zu bestellen. Hätte mir vermutlich nur einige andere bewertungen durchlesen sollen. ;-pso jetzt zu polar:sensor macht das was er soll,. . Nein leider die ersten 20 minuten gar nichtnach mehrmaligem studium der gebrauchsanleitung keine plan wie hier eine led jemals leuchten soll. Da von einem alten handy noch ein passendes ladekabel zuhause war, hab ich mein glück damit versucht und das gewünschte led der ladeanzeige zum leuchten gebracht. Mensch da freut man sich als hätte man das erste mal feuer gemacht. Deshalb muss ich hier auch einen punkt abziehen. Bei meinem ersten gebrauch des sensor und meiner rcx3 hat alles super funktioniert.

Der gps-empfänger ist an sich nicht schlecht, manchmal braucht er allerdings ewig bis ein gps-signal vorhanden ist, obwohl er immer am selben ort betrieben wird. In der regel hat man innerhalb von 10 bis 30 sekunden ein empfangssignal, ab und an kann es aber auch mal mehrere minuten dauern. Ich habe 2 sensoren im august 2013 gekauft, bei einem sensor war dann nach 12 monaten wohl innen etwas gebrochen (lt. Polar-service) und der sensor konnte nicht mehr aufgeladen werden. Beim zweiten sensor scheint nun das selbe problem zu bestehen, er lässt sich nach gut 15 monaten nun auch nicht mehr laden, obwohl ich immer sorgsam mit dem teil umgehe, keinen ladestecker irgendwie gewaltsam einstecke oder dergleichen.

Im freien gelände top, aber wenn hochhäuser mit starken antennen dazwischen funken, ist es aus mit dem signal.