Garmin GPSMAP 64st – GPS-/GLONASS-Navigationssystem : ganz gut aber bei weitem nicht so gut wie das Map60

Man kann sich wunderbar durch den wald auf den pfaden navigieren lassen. Das kartenmaterial muss extra gekauft werden.

Selbst ohne bedienungsanleitung bin ich damit gut zurechtgekommen (hab sie mir danach aber runtergeladen). Die osm karten ließen sich einfach installieren. Würde das gps sofort wieder kaufen.

Alles okich mag keine so langen texte schreiben wenn ihr eine erliche antwort haben wollt dann reicht auch alles ok.

Selbsterklärend und macht was es soll. Profile okay wenn man erkennt wofür sie da sind. Bin sehr zufriedenthat’s allnachtrag: bluetooth funktioniert nur in verbindung mit der garmin connect app. Und das ist der hit ❗❗❗noch ein nachtrag zum kartenproblem❗holt euch von garmin die deutschland freizeitkarte (kostenlos) und andere karten aus der osm community. Alle karten sind kompatibel mit dem gpsmap 64st. Ich benutze sie auf der straße , sowie im gelände und bin begeistert. Routing ❓ wofür braucht man das denn❓ wenn ich eine strecke durch nen wald fahre , zeichne ich die auf und wenn ich nochmal fahren will, dann mach ich das 👀🤓that’s all 🤓.

Mein erstes garmin und bin von der bedienung sehr begeistert, vor allem da es tastenbedienung hat. Es ist wie bei allen geräten: es ist einarbeitung in die logik erforderlich aber die empfinde ich nicht als besonders schwierig.

Da mein gerät leider einem auto nicht stand hielt kaufe ich mir wieder genau das. Wenn es eine schlechte bewertung gibt wie hier zu lesen dann liegt das nur daran das manche nicht lesen können. Bei garmin auf der seite steht das ganz klar da das es nicht routenfähig ist. Für mich als geocacher gibt es nichts besseres.

Garmin GPSMAP 64st – GPS-/GLONASS-Navigationssystem

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • 2,6 Zoll-Farbdisplay (auch bei Sonneneinstrahlung sehr gut lesbar)
  • Hochempfindlicher GPS- und GLONASS-Empfänger mit Quad-Helix-Antenne
  • Barometrischer Höhenmesser und drei-Achsen-Kompass
  • Vorinstallierte Freizeitkarte von Europa
  • Drahtlose Konnektivität über Bluetooth-Technologie oder ANT

Bei meinem gpsmap60 csx hat nach 11 jahren die weiterleitung der satellitensignale auf den aktuellen oder neu zu erstellenden track nicht mehr funktioniert. Ich hätte das aus gründen des umweltschutzes kostenpflichtig reparieren lassen, aber garmin hält für seine modelle nur für 7 jahre ersatzteile vorrätig. Also musste ein neues gerät her und ich entschied mich für das garmin gpsmap 64st. Das wurde auch nach 2 tagen geliefert, zeitgleich mit dem zusätzlich bestellten schutz für das glas, nämlich einer panzerglas schutz-„folie“ der marke awox. Das neue navi sieht ähnlich aus wie das alte und funktioniert ähnlich, allerdings nur „im prinzip“. Damit sie als nutzer eines gpsmap 60csx beurteilen können, ob das neue gerät gpsmap 64st als nachfolge-gerät für sie geeignet ist, erörtere ich hier im detail einige unterschiede. Dabei setze ich voraus, dass sie den umgang mit dem 60csx beherrschen. Für jemanden, der sich zum ersten mal mit einem garmin outdoor navi beschäftigt, sind die nachfolgenden erörterungen daher nicht geeignetdass man sich doch an allerhand neues gewöhnen muss, merkt man schon beim einlegen der batterien, die übrigens nicht mit geliefert werden. Meine beiden von mir spendierten aa alkaline batterien ließen sich nur mit ziemlicher gewalt in das dafür vorgesehene batteriefach drücken und ein batteriewechsel ist ein kleines drama, weil man die alten so schwer wieder raus kriegt. Das weiß auch garmin und warnt deshalb in seinem handbuch, welches man von der garmin service- webseite herunterladen kann, davor, beim herausnehmen der batterie spitze gegenstände zu verwenden.

Just difficult to setup as i use it for military purposes and takes a bit of time to put info in.

Das gerät ist zunächst und vor allem ein sehr gutes und robustes gps gerät. Allerdings geht es den meisten nutzern ja nicht nur darum, sondern man will es für bestimmte zwecke nutzen und da sollte man sich schon gut fragen, ob es das richtige für den zweck ist und ob man mit der bedienung und zusatzsoftware gut auskommt oder nicht. Die pros:- sehr genau und auch im dichten wald gut nutzbar- es ist sehr robust- wenn man die menüführung mal durchdrungen hat, gibt es eine ganze menge nützlicher featuresdie contras:- die basecamp-software ist wirklich nicht auf dem stand dessen, was man heute als “bedienfreundliche” software verstehen würde- das display ist zwar einstellbar, aber insgesamt relativ dunkel und klein- die “robusten” knöpfe erfordern manchmal auch eine ganze menge druck, damit sie reagierenfür wen lohnt sich das gerät also?. Für ambitionierte outdoor-freunde, die bereit zum tüfteln sind, lohnt sich das gerät auf jeden fall. Man muss aber eben auch bereit sein, sich erst mal recht umständlich in die technik einzuarbeiten. Wer gerne eine gut erleuchtete und intuitive wanderkarte hätte, der wird eher enttäuscht sein (zumal angesichts des stolzen preises).

Kann jetzt beruhigt schlafen auf reede mit ankeralarm, von garmin gpsmap 64 st. Habe jetzt ein reudantes system skipper hubi.

Leder ist das display wirklich sehr klein und dadurch etwas schwer ablesbar. Die bedienung ist am anfang gewöhnungsbedürftig und braucht schon den einen oder anderen festen tastendruck. Zusammen mit der kostenlosen basecamp software von garmin lassen sich touren einigermassen einfach ausarbeiten. Ab und zu lässt sich das gerät einfach nicht starten, egal was ich auch versuche. Erst wenn die batterien längere zeit aus dem gerät entfernt und wieder eingesetzt wurden bequem es sich dann zu starten. Leider verliert das gerät auch gerne mal die postiion wenn man es gerade so gar nicht gebrauchen kann. Alles in allem teilweise eine nette hilfe beim wandern aber teilweise auch eher stressverursachend wenn man es wirklich braucht um den weg zu suchen bzw. Zu finden, es aber gerade eben mal nicht startet oder seine position nicht findet. Für alle fälle sollte man immer eine wanderkarte mitführen. Das ist zwar ziemlich altertümlich aber dafür im zweifelsfall wesentlich zuverlässiger.

Garmin GPSMAP 64st – GPS-/GLONASS-Navigationssystem : Das navi ist sehr gut und zufriedenstellend. Es ist übersichtlich und ist für meinen gebrauch ausreichend.

Das gerät hab ich mir als ersatz für mein map60 zugelegt. Man merkt bei garmin auch, dass bei der mapxx serie mehr und mehr die optischen spielereien in den fordergrund gerückt sind. Von zeit zu zeit bootet das gerät extrem lang (teilweise 1-3 min). Die batterien halten im vergleich zum map60 gefühlt nur noch 2/3 der zeit vom map60. Bildschirm ist gut und auch die sofware ist ganz ok. Schön wäre auch eine dauerhafte wasserdichtigkeit bis 1m (so wie es vom map60 versprochen war – aber auch nicht immer (auf dauer) gehalten wurde) und nicht nur ein schutz gegen kurzzeitgies untertauchen.

Das gerät erfüllt die anforderungen die ich an es stelle sehr gut. Man kann gut damit naviegieren auf der kutsche, auf dem pferd und auch beim geocaching. Die tasten lassen sich auch gut auch mit handschuhen bedienen.

Sehr gut in der anwendung und bedienung. Eine ausführlichere bedienungsanleitung war nicht erforderlich. Würde jeden zum kauf des gerätes raten.

Das gerät funktioniert einwandfrei. Die beim 64st installierte freizeitkarte europa ist in diesem raum sehr sinnvoll, da eine grenzüberschreitende navigation/ortsbestimmung möglich ist. Dass die freizeitkarte europa nicht routingfähig ist, geht aus den produktinfos klar hervor. Es ist eine sehr gute karte, mit der sich – selbstverständlich – bestens navigieren lässt. Neben den vorinstallierten basis- und freizeit europakarten habe ich – die routingfähige – deutschland topo v6 pro installiert, was bei einem internen speicher von 8 gb beim 64st kein problem ist. Beim aufenthalt nur innerhalb deutschlands deaktiviere ich europa etc. Erfahrungen mit osm sind zwiespältig. Eine mountenbike-karte hat das 64st an die grenze gebracht.

Ich habe einen gpsmap 64 st gekauft weil in diesem eine europäische freizeitkarte zu dem inhalt gehört, da ich ihn eigendlich nur in europa gebrauche, diese garmin karte und zusatz kosten zu dem 64s kann man sich ruhig sparen,diese karte erfüllt aber nicht meine bedürfnisse, es gibt bessere garmin fähige kostenlose osm karten.

Ich verwende das gps nicht nur zum geocachen sondern auch um beim offroad motorrad- bzw. Autofahren die richtung nicht aus den augen zu verlieren. Danke der tasten hervorragend bedienbar auch mit habdschuhen. Das display ist absolut immer gut ablesbar. Sehr beständig gegen staub und andere äußere einflüsse.

Ich habe das gerät zum wandern gekauft und bin bislang begeistert. Bei sonne auch perfekte ablesbarkeit vom display (hier kann man zum batterie sparen die hintergrundbeleuchtung ausschalten). Ich nutze es derweil mit der garmin topo karte. Was auch super funktioniert und flott aufgespielt ist, ist die kostenlose osm karte oder die freizeitkarte deutschland (einfach mal googeln). Auch viele ausländische karten (ich habe italien probiert) funktionieren tadellos. Mit akkus (aa 2 stück) ist die laufzeit zwar etwas geringer als mit den duracell aa batterien, jedoch spart man dadurch.

Das gpsmap 64st gehört meiner meinung nach zu einem der besten geräte. Diese geräte sind schon seit jahren bei behörden, militärs wie der bundeswehr und ambitionierten outdoor fans im einsatz. Die bedienung der tasten ist selbst bei widrigen bedingungen wie kälte, regen oder schnee ohne probleme möglich. Deshalb habe ich mich auf für dieses modell entschieden. Über die spezifikationen gibt es auf der herstellerseite genügend zu lesen. Auch die bedienungsanleitung ist dort im pdf format erhältlich. Beim anfänglichen einrichten. Mitgeliefert wird eine topographische europakarte, welche sehr detailliert ist. Im vergleich zur teuren topo map v7 fehlen nicht allzu viele wege.