Garmin Foretrex 401 GPS-Gerät, Foretrex 401

Nachdem ich das gerät über 2 jahre in gebrauch habe und sehr zufrieden war ist es nun passiert. Die plastehalterungen für die stifte,die das armband aufnehmen , sind angebrochen bzw. Es besteht also die gefahr, das gerät zu verlieren .

Nutze den foretrex mittlerweile seit 4 jahren beim trail-lauf wenn ich längere strecken zb auf waldwegen laufen möchte, die mir allerdings völlig unbekannt sind. + leicht, klein und handlich, bequem selbst nach einem längerem lauf+ genaue navigation+ richtig sparsamer batterieverbrauch (nur anschalten wenn benötigt, kompassfunktion aus)+ super zum erkunden von pfaden ohne sich nach einer stunde zu verirren =)+ benutzung von gpx-routen möglich- manche gpx routen werden nicht richtig angezeigt (zu hohe zahl an wegpunkten)–>lässt sich aber dadurch beheben dass man wegpunkte, zb mit einem programm, reduziert- geringer speicher- menüführung unintuitiv und gewöhnungsbedürftig.

Ich benutze das navi zum wandern und in verbindung mit google earth auch als eine art straßenkompaß, wenn ich kunden außerhalb zu ersten mal anfahre. Ein rudimentärer orientierungssinn und die fähigkeit, straßenschilder zu lesen, bringen einen da schon recht weit. Das navi erspart mir im endspurt dann nur die sucherei nach der richtigen hausnummer oder zeigt mir in kniffligen ortschaften die richtung an. So bleibt noch etwas freude am selbst erreichten übrig. Außerdem kann man pilzstellen markieren und wiederfinden, lauftraining auswerten und andere alltägliche kleinigkeiten. Das navi ist schön robust und einfach. Schnell betriebsbereit und so weit ich das bisher beurteilen kann auch im tiefen wald sehr gut zu gebrauchen. Die eingabe der koordinaten mittels pfeiltasten ist etwas kompliziert, aber google earth (koordinaten auf der karte finden) und der garmin map navigator (diese dann aufs gerät senden) helfen da ungemein. Kauft man sich eine der teuren und lizenzrechtlich irgendwie sperrigen karten von garmin spart man sich den umweg über google earth – aber das habe ich noch nicht ausprobiert.

Ein sehr übersichtliches, gutes gerät, dass für den normalgebrauch keine wünsche offen lässt. Verlässliche sat-ortung innerhalb kurzer zeit. Selbst im tiefsten wald funktioniert das navy einwandfrei. Puntkeabzüge gibt es für die schwache bedienungsanleitung, die viele fragen offen lässt. So ist es mir bis heute nicht gelungen, tracks aufzuzeichnen. . Den timer rührt man am besten nicht an. Jede Änderung führt zum sofortigen absturz, der nur durch herausnehmen der batterien behebbar ist. Diese erfahrung haben bereits mehrere kunden gemacht. Garmin arbeitet angeblich seit einem jahr an einem update, na ja.

Absolut zu empfehlen bei längeren härteren outdooraktivitäten verspricht und hält was von ihr verlangt wird funktion ist bestens gegeben spiegelfrei.

Ich habe auf meinem smartphone und meinem tablet gps und leistungsfähige gratisapps mit den ausgezeichneten karten aus dem openstreetmaps-projekt, also auch gratis. Mein smartphone ist bezüglich “wasserdichtheit” ebenso ipx7-zertifiziert, wie dieses gerät, und hat auch ant+ für sportanwendungen wie herzfrequenzmessung oder schrittzähler. Also warum noch 150 € ausgeben?meine kaufgründe als antwort: beim wandern oder segeln will ich nicht mit einem smartphone hantieren. Das behindert, ist umständlich, und unter umständen sogar gefährlich, weil es ablenkt. Abgesehen von der unbedienbarkeit mit feuchten fingern und der unablesbarkeit bei sonnenschein. Mit den für mich relevanten informationen am handgelenk brauche ich mir das nicht anzutun, und um bloß einen wegpunkt zu setzen, genügt ein knopfdruck. Außerdem beträgt die akkulaufzeit des smartphones im vergleich grob geschätzt nur ein drittel, und bei diesem gerät kann ich im falle des falles einfach die batterien oder akkus tauschen, und bin nicht mehr im nirwana. Abgesehen von smartphone & co. Habe ich das etrex 10, einen kleinen gps-logger, und als segler natürlich das legendäre garmin 45 aus den anfangstagen. Ich weiß also halbwegs, wovon ich hier schreibe, und beschränke mich daher auf wirklich gerätespezifische punkte, die mir aufgefallen sind:○ zwischen nimh-akkus und alkali-mangan-batterien kann man umschalten.

Key Spezifikationen für Garmin Foretrex 401 GPS-Gerät:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Zuverlässigsten GPS-Gerät
  • Alle Daten im Blick
  • Foretrex 401 combines a high-sensitivity waterproof GPS receive

Kommentare von Käufern

“Ausgezeichnet bis auf die Speicherkapazität
, Für Abgleich mit der 50.000er Karte sehr sinnvoll
, Präzise, zuverlässig, handlich

Dieses gerät ist leider für sportarten wie laufen oder radfahren nicht geeignet: man kann keine läufe starten und stoppen. Herzfrequenz wird während des laufens angezeigt, aber nicht augezeichnet. Ich habe das gerät zurück gesendet und bin jetzt glücklicher besitzer eines forerunners 310xt. Als gps gerät für wandertouren funktioniert der foretrex gut.

Sehr gutes produktmenüführung/einstellung sehr intuitiv auch wenn die anleitung nur digital verfügbar ist, man benötigt eigentlich nur die kurzanleitung. Abweichungen von 5-10m je nach standort ist normal bei allen gps geräten. Klein kompakt bequem zu tragen. Wer keine topografische karte benötigt erhält hier eine klare kaufempfehlung. Garmin Foretrex 401 GPS-Gerät Bewertungen

Das foretrex 401 hält was es verspricht und ist nach wie vor, von nachfolgemodellen abgesehen, ohne konkurrenz. Zweifellos ist das 401 das gps für pragmatiker, die genau wissen was sie brauchen und auf überflüssige features verzichten können. Trotz der kompakten größe bietet das 401 alles was man draußen braucht und in verwendung mit garmin basecamp und einer guten karte (zb. Die kostenlose osm) kann man das gerät am pc bequem programmieren. Darüber hinaus ist es absolut robust und überall anzubringen, sei es das handgelenk, das lenkrad oder der waffenschaft. Es hat schon einen grund warum man dieses gps gerät an vielen handgelenken von soldaten weltweit findet. Fazit: wer unterwegs auf hübsche bunte karten auf großem gps display verzichten kann, kommt um dieses gps quasi nicht herum.

Das garmin foretrex 401 ist mein viertes garmin gps für outdoor-sport (mountainbike, skitouren, wandern, kajakfahren usw. ) und ich habe damit endlich ein gerät gefunden, das alles kann, was ich brauche, bei allen witterungs- und lichtbedingungen gut ablesbar ist und auch zusammen mit einer externen software (sporttracks 3. 1) alles aufzeichnet einschließlich herzfrequenz und trittfrequenz. Das gerät ist gut am handgelenk tragbar und man streift es auch nicht so leicht ab, wie z. Für den fahrradlenker gibt es einen gummihalter, mit dem man das gerät mit dem armband dort leicht befestigen kann. Der gps empfänger hat auch im wald oder in tiefen tälern nur gelegentlich aussetzer, bisher habe ich noch keinen besseren gefunden. Allerdings tut er sich schwer, wenn man das gerät in bewegung einschaltet, die position zu finden. Das gerät ist als einfaches navigationsgerät (ohne karte) nach wegpunkten und routen, die man zuvor eingegeben hat, gut geeignet. Die zahl der wegpunkte ist mit 500 ausreichend, um zwei tagestouren abzuspeichern. Alternativ kann man auch abgespeicherte tracks mit je maximal 500 trackpunkten als grundlage der navigation verwenden. Sowohl bei der navigation nach routen als auch nach abgespeicherten tracks kann man entweder nach einer liniengraphik navigieren oder einem richtungspfeil folgen, der kurz vor erreichen des nächsten wegpunkts in die neue richtung abknickt. Dies funktioniert im gelände meist gut, an weggabelungen mit mehreren wegen oder einer spitzwinkligen abzweigung merkt man gelegentlich erst nach 50 metern, dass man falsch abgebogen ist. Aber das ist kein technisches problem des foretrex 401, sondern ein generelles problem der outdoor-navigation nach routen.

. Nach 3 jahren dann leider zerquetscht. Trackspeicher reicht nicht ganz für eine woche wandern, aber für ein wochenende oder als backup bei wanderungen immer dabei.

Was mir gefällt : klein und handlich, standard-batterien und lange laufzeit, viele funktionenwas ich ändern würde : das gerät ist relativ dick und trägt am handgelenk doch aufwas mir nicht gefällt : der batteriedeckel ( der verschluß sieht doch sehr zierlich und bruchgefährdet aus , besonders bei kälte )die funktionen habe ich noch nicht durchgetestet.

Wer das 401 kaufen möchte, weiß bereits alles, was ich schreiben könnte. Der preis ist unhaltbar für die konkurrenz.

Konnten das gerät leider noch nicht auf alle funktionen testen. Der erste eindruck jedoch ist super. Tolle verarbeitung, leichte bedienung und gute handhabung.

Gps ist gut – empfang, bedienung, praxistauglichkeit – alles prima. Aber es ist mir 1x von armhöhe auf den teer gefallen und prompt war das display defekt und das gerät somit unbrauchbar. Naja, da bin ich von garmin bessere qualität gewohnt.

Seit zwei wochen habe ich die neue foretrex 401 in gebrauch. Grundsätzlich erfüllt sie meine erwartungen, doch gibt es auch ein paar verbesserungswürdige dinge. Positiv+) man kann die foretrex tatsächlich wie eine uhr tragen und hat beide hände frei. +) auch in häuserschluchten werden nach kurzer zeit die 4 notwendigen satelliten gefunden. Im wald ist ein dichtes blätterdach kein hindernis für einen guten empfang. Der empfang ist ganz allgemein ein großes plus. +) sehr viele anzeige-möglichkeiten, 4 davon gleichzeitig. Das erspart einem meistens ein umschalten. +) unterführungen, brücken und sonstige “empfangslöcher” werden sehr gut interpoliert – auch wenn sie richtungsänderungen beinhalten.

Ich nutze dieses gps dienstlich als soldat. Es hat mehrfach an einsätzen teilgenommen. Der artikel ist super einfach in der bedienung, in der einstellung. Wenn man in einer jacke, an nem rucksack oder ähnlichem hängen bleibt brechen die aufnahmen der haltebolzen des armbandes am gehäuse und dann kann man es nur mit ner zusätzlichen armbandhülle nutzen. Aber ansonsten ist es ein einfaches kleines gutes gps. Garmin ist halt spitzenreiter.

Klasse gerät, kann alles was ich brauche und ist sehr genau.

Ich besitze das foretrex 401 nun ziemlich genau ein jahr. Ich verwende es beim wandern und bergsteigen, teilweise beim radfahren. Eine navigation anhand von waypoints und routen ist möglich, wenn man sich entlang von wegen bewegt, aber erfordert einige arbeit zur vorbereitung (mehrere wegpunkte an abzweigungen). Im weglosen gelände ist die navigation mit wegpunkten natürlich ideal. Eine navigation mit tracks geht auch: mit dem geröt kannman tracks ablaufen, auch die selbst aufgezeichnen. Beim bergsteigen ist der höhenmesser mit das wichtigste hilfsmittel zu orientierung, aber hier verwende ich auch wegpunkte und die trackaufzeichnung. Bei hochtouren (ohne weg auf gletscher) kann ein aufgezeichneeter track eine zusätzliche sicherheit bieten: wenn es etwa nebel gibt, kann man notfalls anhand eines aufgezeichneten track zurückkehren. Beim radfahren benutze ich nur die trackaufzeichnung. Folgende anzeigen gibt es:die kartenseite zeigt wegpunkte und einen aufgezeichneten track nebst der aktuellen bewegungsrichtung, und das auf sehr begrenztem platz. Das sieht nett aus, ist aber mit einem kartenfähigen gerät nicht im mindesten zu vergleichen.

Ich verwende den foretrex 401 bei ausgedehnten wanderungen, hatte es z. In der kalifornischen wüste dabei. Klar, hat kein schickes farbdisplay und keine kartendarstellung – na und?.Die darstellung und der gps-empfang sind so exakt, dass man auch ohne die trackback-funktion auf seiner eigenen route zurücklaufen kann. Dafür ist das ding nur so groß und so leicht wie eine (grosse) armbanduhr, die akkus halten lange und extra-akkus lassen sich leicht mitnehmen. Es zeigt zurückgelegte distanzen und höhenmeter an. Angeblich kann man im pc auch routen entwerfen und dann ans gerät übertragen, aber das habe ich nie gebraucht. Als navigationsgerät bei auto- oder fahrradfahrten ist es nicht geeignet, aber dafür nutze ich es auch nicht. Da bevorzuge ich aus den guten alten straßenatlas und/oder ein entsprechendes pc-programm.

Das gps-gerät reicht vollkommen aus um an die koordinaten zu kommen die man erreichen will.

Ich benötige mein gps im schwerpunkt für den dienstgebrauch. Da ich dabei meine hände für allerlei andere tätigkeiten als zum tragen vom gps brauche, bietet sich ein gps für das handgelenk/ unterarm förmlich an. Die größe ist hierbei ein großer pluspunkt. Auch in kombination mit einem “wrist-office” am selben arm lässt sich das foretrex 401 bequem tragen. Das gerät an sich ist trotz größe und gewicht recht robust und verträgt die klimatischen bedingungen in afghanistan, wie z. Hitze bis 50°c im schatten, eine sehr hohe sand-/ staubbelastung und kälte bis -20°c problemlos. Die funktionen des foretrex 401 sind vollkommen ausreichend, wenn man auf eine karten- und luftbilddarstellung verzichten kann (man muss dabei aber auch bedenken wie eine karte bei dieser gerätegröße aussehen würde und was man darauf noch erkennen könnte). Sehr gut ist die möglichkeit sich seine informationsseite selbst zusammenzustellen, wie z. Position, geschwindigkeit, km-zähler, uhrzeit, sonnenuntergang, höhe, usw. Bei der positionsbestimmung steht das kleine gerät den großen in nichts nach. Mit abweichungen von 3m kann ich persönlich gut leben. Wichtig ist die kompass-kalibrierung nach jedem batteriewechsel. Nach längeren stand-by phasen sollte der kompass ebenfalls kalibriert werden, sonst läuft man vielleicht in die falsche richtung ;)das gerät benötigt 2x aaa batterien, welche nach 24 stunden dauerbetrieb auch schon erschöpft sind.

Habe das gerät fürs segeln und fürs geocachen gekauft. Bei cachen kommt es hauptsächlich auf einen guten empfang, auch im wald usw. An, auf gute gps genauigkeit, gute ablesbarkeit, einen guten kompass und eine lange batterielaufzeit. Bis auf den kompass ist das alles top, besonders die gps genauigkeit ist die beste, die ich bisher gesehen habe, auch, wenn ich das mit geräten von bekannten vergleiche, liegt wohl an dem modernen 12 kanal gps chip. Der kompass muss relativ häufig kalibriert werden, das dauert ca. Dann ist er auch ziemlich genau, allerings nur, wenn das gerät bei ablesen waagerecht gehalten wird, was aber kein problem ist, die richtige haltung wird auch angezeigt. Beim segeln will ich nur die maximal erreichte geschwindigkeit und die zurückgelegte strecke wissen, das ist keine herausforderung für das gerät. Garmin wirbt damit, dass das gerät wasserdicht ist. Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, aber ich habe so meine zweifel daran, wenn man z.

Zunächst einmal möchte ich mich zur lieferzeit äußern. Einfach in der handhabung, leicht und bietet alle nützlichen informationen. Alles in allem ein super gerät.

Ich habe die uhr seit 2013 und nutze sie überwiegend zum fahrradfahren und als ersatztimer beim segeln. Beim fahrradfahren ist sie mit dem klettband (eigentlich zweien) am lenker angebracht und zeigt mir puls (habe den brustgurt von garmin separat gekauft) , gefahrene zeit, strecke und geschwindigkeit an. Ich besitze auch eine apple watch, habe aber keine lust, das iphone anzubauen. Auch rutscht die apple uhr am handgelenk hin und her und ist schwer zu fixieren. Als timer beim segeln (rückwärtszeiten bis zum start mit akustiksignalen, dann vorwärts) ist die uhr ok, läßt sich synchronisieren und ist gut ablesbar (ich segele einhand). Leider ist die befestigung des ansonsten stabilen armbands an der uhr sehr fragil, deshalb sollten belastungen dort vermieden werden. Ich habe schon ein vorgängermodell versenkt. Deshalb ein stern abgezogen.

Tolles teil ich nutze es meist um meine tracks aufzuzeichnen. Allerdings finde ich das klettband nicht so optimal, aber geht schon. Schönes gerät, karten braucht es nicht unbedingt.

Oft genutzt und immer ohne problemebei kälte sollte man ersatz batterien dabei haben da sie schnell leer werden.

Für meine zwecke reicht das garmin vollkommen aushatte es bisher beim wandern und mountainbiken zum routen tracken und beim airsoftspielen um mir im vorhinein die koordinaten wichtiger strategischer punkte einzuspeichern benutzt. (ein spiel mit 650 teilnehmern auf entsprechend großem gelände). Zum geocachen hab ich es direkt noch nicht verwendet, doch denke ich, dass auch das überhaupt kein problem sein wird. Genial ist auch die geschwindigkeitsmessung. Und es gibt noch unmengen an funktionen, die ich nie brauchen werde, die aber allesamt, auch wenn ich nicht weis wofür sie sind, einfach cool sind ;)tja, das sind mal die wichtigsten punkte. Was fehlt noch: temperaturmessung sowie luftfeuchtigkeitsmessung (keine ahnung wofür, aber es fehlt noch). Ein top produktdas band ist übrigens kein verhau, sondern muss nur richtig (oft auch mit dem adapterstück) eingestellt werden. Insbesondere auch bei dünnen armen kann der adapter benötigt werden um das band isgesamt enger zu ziehen. Spielen und probieren ;)ich weis nicht wie robust das display ist.

Hat mich sicher geleitet auf einer winter-/skilanglauf-bergtour in norwegen und gute positionsbestimmung auf der landkarte gewährleistet. Einzig die richtungsanzeige ist umständlich, da man dafür in bewegung sein muss. Schaltete ich das gerät still stehend ein, wies der pfeil erstmal meist in die falsche richtung. Die bedienungsanleitung könnte noch ausführlicher sein. Wenn man jedoch weiß, wofür so ein gerät benutzt wird und was ein utm-gitter ist, findet man alle funktionen zügig selbst heraus. Die speichergröße ist entsprechend dem alter des gerätes zu klein. Ermöglichung der nachrüstung einer mikro-sd wäre superbin für 6 tage mit einem satz akkus ausgekommen, habe aber auch ausgeschaltet, wann immer ich gute sicht hatte bzw der weg klar war.

Dies ist ein sehr handliches navigationsgerät mit sehr hoher empfangsleistung, was sogar im tiefsten erdloch noch gps empfang hat. Sehr praktisch für die nutzung beim militär. Batterien (aaa) halten bei dauerhafter nutzung gute 16-24 stunden. Wichtig für die benutzung, lesen der bedienungsanleitung. Auf dem ersten blick kann dieses gerät nicht viel, wenn man damit arbeitet, erkennt man was in diesem kleinen gerät alles drin steckt und was es eigentlich wirklich kann. Einziger kleiner nachteil, wenn man seinen rucksack aufzieht bleibt man schnell mit dem navi an der schulterschlaufe hängen, da es ein wenig dicker ist als eine armbanduhr.

Bevor ich mir den foretrex 401 gekauft habe, habe ich abgewogen, ob ein forerunner 305 oder 205 nicht besser wäre. Aber die tatsache, dass der akku fest eingebaut ist und immer wieder geladen werden muss, hat mich dann letztlich doch zur etwas größeren “batterie-version” fürs handgelenk tendieren lassen. Ich nutze das gerät sowohl fürs joggen, radfahren und für wanderungen. Nun zur funktion:die satelliten werden recht zügig in 1-2 minuten sicher gefunden. Gewöhnungsbedürftig für mich ist immer noch das zurücksetzen der daten am anfang einer tour. Aber auch das wird sicher besser mit der zeit. Den kompass sollte man unbedingt vor dem ersten gebrauch kalibrieren, da man sonst in irgend eine richtung geschickt wird und sich immer mehr vom ziel entfernen kann. Das ist aber eine einfache sache, die man zur not auch unterwegs machen kann. Ein verlaufen ist quasi nicht mehr möglich, da sowohl der kompass die richtung vorgibt als auch die routenzeichnung den zurückgelegten weg aufzeichnet.

Positiv:robust und genaurichtig für alle, die keine karten brauchennegativ:in manchen engen tälern zeigen sich doch die grenzen des gerätes und die peilung wechselt. Eingabe der wegpunkte ziemlich fummelig.

Das gerät macht genau, was es soll. Ohne karten, dafür mit sehr großer präzision. Ich bin rundum zufrieden damit und gebe es nicht mehr her :-).

My daughter in law which uses the instrument during her long jogging escapades finds iit totally exciting. It is exactly what she was looking for, giving her the possibility to compare her results with others.

Ich benutze den foretrex 401 zur orientierung bei wanderungen in unbekanntem gebiet, als laufcomputer (streckenlänge, stoppuhr) und beim radfahren um einen track aufzuzeichnen. Damit wären wir auch schon bei dem einzigen nachteil des gerätes: tracks abfahren. Hier ist der speicher mit 10 tracks a’ 500 punkten eindeutig zu klein. Man kann sich helfen indem man z. In basecamp längere tracks teilt oder filtert. Das filtern geht natürlich auf kosten der genauigkeit. Zum vergleich besitze ich noch ein garmin etrex30 und hatte eine garmin gps pulsuhr. Beurteilung des foretrex 401:+ einfach zu bedienen(die anleitung sollte man schon gelesen haben)da nur die wichtigen funktionen an bord sind+ mechanisch robust+ nie ausfälle gehabt. Das garmin etrex 30 hat mich schon mehrfach mit abgestürzter software in stich gelassen+ lange batterielaufzeit+ aaa batterien (akkus nutze ich bisher nicht). Dies war auch der grund warum ich die gps pulsuhr zurückgegeben habe. Ist hier der akku leer muss man erst länger über usb laden. Bei dem foretrex legt man schnell frische batterien / akkus ein und los geht’s+ klein und kompakt+ am handgelenk zu tragen und auch mit etwas schaumstoff (heizungsrohrisolierung) prima am fahrradklenker zu befestigen. (- ähnliche handgelenkgeräte oder ein gleichwertigen nachfolger mit batterien bietet garmin z. Sehr schade)- nur 10 tracks mit je 500 punkten abrufbar. Daher auch nur 4 von 5 punktenich bin froh, dass ich das gerät habe und würde es sofort wieder kaufen.

Der kleine funktioniert absolut super. Und wenn man in der lage ist sich wieder auf die basics der gps navigation, sprich ohne karte etc. , zu besinnen, dann ist es auch möglich damit sehr gut zu navigieren. Mal abgesehen vom recht spärlichen speicher ist das einzige echte manko der zwei achsen kompass. Der neigt immer wieder zu falschen anzeigen. Wenn man ihn aber deaktiviert, funktioniert die richtungsanzeige (man muss dazu natürlich in bewegung sein) sehr zuverlässig.