Garmin Drive 52 EU Navi RDS – Europakarten : Alles Notwendige ist dabei

Macht was es soll, shr zuverlässig.

Top ware top lieferung bin sehr zufrieden.

Das garmin drive 52 kommt kompakt verpackt. Ein handbuch gibt es nur in digitaler form,welches man sich auf der garminseite herunterladen kann. Eine schnellanleitung zum aufbauen liegtbei. Wir haben bis jetzt ein navi von einem anderen bekannten hersteller. Dieses entspricht der selbenpreisklasse und ist 2 jahre alt. Gefühlt sind zwischen den beiden welten. Das garmin drive 52 istinnerhalb von sekunden betriebsbereit und reagiert auf eingaben präzise und schnell. Das bedienenan sich funktioniert sehr intuitiv. Ich habe es ohne bedienungsanleitung eingerichtet und hatte dabeikeine probleme. Die menüs sind übersichtlich und alles ist gut zu erkennen.

Das garmin drive 52 ist schnell ausgepackt, zusammengesetzt und auch die inbetriebnahme läuft sehr schnell und einfach. Alle grundeinstellungen findet man sofort und ihre auswahl ist unproblematisch. Die menüführung insgesamt ist sehr übersichtlich und selbsterklärend, so dass man das gerät innerhalb weniger minuten für die erste route nutzen kann. Auch die einstellung der heimatadresse ist leicht. Der touchscreen reagiert schnell und zuverlässig, keine probleme, dass man ständig etwas antippt, was man eigentlich garnicht wollte. Beim ersten mal braucht das navi etwas zeit, um sich selbst zu orten, aber später geht es recht schnell. Kein minutenlanges warten auf gps-empfang. Es wird eine route vorgeschlagen, je nach voreinstellung die schnellste oder kürzeste, man kann sich aber auch alternativ-routen zeigen lassen. Der screen ist auch während der fahrt gut ablesbar, man sieht immer, wo man sich befindet (steht am rand) und wohin man als nächstes fährt. Außerdem wird die ankunftszeit angezeigt und die km bis zum nächsten abbiegen oder abfahren.

Habe das gerät gekauft, es ist in der bedienung sehr kompliziert. Sprachansage, nicht auf die fahrstrecke bezogen, sondern viel blötsinn, sagt zum beispiel: auf der autobahn links abbiegen, auf landstraßen: rechts abbiegen, wo man garnicht hin will. Das war bei navigon erstklassig.

Das gerät ist relativ autobahn bezogen, also führt meist über autobahnen, wenn diese in der nähe sind. Es werden mir zu wenig alternative routen angeboten, wenn überhaupt nur eine. Auf der autobahn wird die letzte meldung der ausfahrt sehr spät gemeldet bei der geschwindigkeit und zwar wenn man bereits in der ausfahrt ist. An kritischen punkten muss man also immer die Übersicht auf den straßen behalten. Wir sind jetzt bis andalusien gefahren und doch noch gut angekommen, auf dem kürzesten weg, den das gerät vorgeschlagen hat. Wie gesagt eine alternative fehlte. Mein vorgänger von becker war besser.

Garmin Drive 52 EU Navi RDS – Europakarten, 5 Zoll-Display, Sicherheitspaket, Parkplatzsuche, TripAdvisor POIs

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Haben Sie alles Wichtige im Blick. Das 5 Zoll (12,7 cm) Touchdisplay zeigt Navigationsdaten und Hinweise klar und übersichtlich. Dank intuitiver Bedienung gehen individuelle Einstellungen ganz einfach.
  • Fahren Sie wohin Sie wollen. Mit Detailkarten von 46 Ländern Europas, 3D-Darstellung von wichtigen Kreuzungen und Ausfahrten plus Fahrspuranzeige für richtiges Einordnen. Inklusive Updates.
  • Kommen Sie gut vorwärts. Mit Live Traffic Verkehrsinfos in Echtzeit über die Smartphone Link App oder Premium Traffic über RDS. Lassen Sie sich bei Behinderungen den Zeitverlust und Alternativrouten anzeigen.
  • Blicken Sie sicher voraus. Ihr Garmin meldet je nach Einstellung scharfe Kurven, Schulzonen, Wildwechsel, Tempolimitänderungen, es alarmiert Sie bei Tempoüberschreitung, falscher Fahrtrichtung und mehr.
  • Kommen Sie entspannter an. Finden Sie Parkplätze in Großstädten. Stellen Sie sich auf das Wetter unterwegs und am Fahrziel ein. Lassen Sie sich auf Wunsch mobile Radarkontrollen anzeigen. Bei gekoppeltem Smartphone.
  • Entdecken Sie die besten Plätze. TripAdvisor und Foursquare liefern Ihnen POIs und Bewertungen zu Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Hotels und Freizeitangeboten. Erstellen Sie Ihre Route mit dem Routenplaner.

Ein gutes navi hat mich überall gut hingeführt wo ich hin wollte bremen, münster,berlin und düsseldorf. In berlin gute arbeit geleistet. Mein schwiegersohn mit seinem smartphone ( google) hinter her gefahren keine abweichungen. Bis jetzt kein grund zur klage.

Mein auto hat leider kein navi. Deswegen habe ich es schon mal mit einem navi von garmin nachgerüstet. Ob tomtom oder garmin ist mehr oder minder eine glaubensfrage. Mir gefällt garmin besser, obwohl tomtom den besseren verkehrsmelder haben soll. Ich hatte schon beides und komme mit garmin besser klar. Einmal ausgepackt steht erstmal updaten an. Das ist dank kostenloser updates regelmäßig nötig/empfohlen. Die installation mittels saugnapf war einfach. Sehr positiv ist für mich der größere bildschirm, nicht unbedingt, weil das bild größer ist, sondern, weil der touchscreen dann differentierter bedient werden kann. Wer probleme mit blendungen hat, dem sei eine bildschirmfolie empfohlen.

Gleich nach dem einschalten, nachdem man sein land ausgewählt und die geschäftsbedingungen akzeptiert hat, kann man schon losfahren. Das beiliegende ladekabel ist gleichzeitig die antenne für die rds-verkehrsinformationen. Für live-verkehrsdaten muss das navi mit dem smartphone per bluetooth verbunden sein und darauf die smartphone link-app installiert sein. Updates installiert man über eine usb-verbindung zum pc. Das menu ist sehr einfach und übersichtlich aufgebaut. Die navigation beherrscht das garmin perfekt. Die anzeigen sind alle sehr groß und deutlich. Da muss man nirgends in untermenus, was mir während der fahrt sehr angenehm ist. Nichts hasse ich mehr, als plötzlich aufpoppende, undeutliche, nur mit lupe erkennbare symbole. Um verkehrsdaten per echtzeit, wetterdaten oder mobile radarkontrollen zu erhalten, müssen navi und das mit dem internet verbundene smartphone gekoppelt sein, was je nach datentarif und urlaubsland zusätzlichen kosten verursachen kann.

Das garmin drive 52 eu navi rds kommt mit einem kfz-anschlusskabel (mit rds), einer saugnapfhalterung sowie einem usb-kabel. Auch eine schnellstartanleitung (die aber wirklich nur die aller-allernötigsten ersten schritte zeigt) liegt bei. Eine ausführlichere anleitung findet sich im internet. Wohl auch auf dem gerät, wie ich der anleitung aus dem internet entnehme…die saugnapfhalterung macht keinen allzu hochwertigen eindruck, aber sie erfüllt ihren zweck, und größeren kräften ist sie typischerweise auch nicht ausgesetzt. Das kabel wird am gerät angebracht, nicht an der halterung; damit muss man also immer das kabel abziehen bzw. Einstecken, wenn man das gerät abnehmen und verstauen will. Das gerät selber macht einen guten ersten eindruck, das display ist gut abzulesen. Zunächst aktualisiert man das gerät am pc mithilfe der software garmin express, dies kann einige stunden dauern. Im laufe der einrichtung wird man gefragt, ob man die daten weitergeben möchte an alle möglichen dritten; das klingt zwar plausibel, aber bei genauerem hinschauen vermisst man einiges an detaillierung. Nach den datenschutz-skandalen der jüngeren vergangenheit verzichte ich hier lieber darauf, die software zu verbessern.

Das garmin drive 52 wird in einem stabilen karton samt kurzanleitung, usb-ladekabel an zigarettenanzünder, usb-ladekabel für computer oder netzteil und einem halter für die windschutzscheibe geliefert. Zur inbetriebnahme wollte ich zunächst das kartenmaterial aktualisieren, wobei ich feststellen musste, dass das drive 52 nicht direkt ins wlan eingebunden werden kann. Es muss über das mitgelieferte usb-kabel an einen rechner angeschlossen werden und die updates über die software „garmin express“ durchführen, die im internet für windows und mac os x bereitsteht. Bei uns trat das problem auf, dass die software das navi einfach nicht erkennen wollte. Gleichgültig ob unter windows oder os x, gleichgültig an welchem der usb-anschlüsse und auch völlig egal, welches meiner usb-kabel ich nahm, immer erhielt ich die meldung, dass kein navi gefunden wurde, sodass ich mich schließlich an den hilfsbereiten und freundlichen garmin support wandte. Dieser sagte mir, eine möglichkeit sei, den akku des gerätes erst mehrere stunden zu laden um sicherzustellen, dass er voll sei, die zweite möglichkeit wäre ein reset des gerätes. Bei unserem navi war es die erste variante – nach 6 stunden laden über ein netzteil wurde das navi an meinem mac mini endlich von der app erkannt und führte mit mehreren neustarts die updates innerhalb einer stunde anstandslos durch. Bereits zwei tage später war ein weiteres update verfügbar, was uns zeigt, dass das gerät regelmäßig aktualisiert wird. Ich muss jedoch anmerken, dass ich die information über das update erst innerhalb der software garmin express nach erneuter verbindung des navis mit dem rechner erhielt. Zur anzeige der aktuellen verkehrsdaten ist die app „smartphone link“ von garmin auf dem smartphone erforderlich, die die aktuellen daten lädt und mittels bluetooth auf das navi überträgt.

Das garmin drive 52 eu navi rds schneidet im direkten vergleich zum tom tom mydrive (seit einem knappen jahr im einsatz) recht gut ab. Was gleich auffiel: das garmin ist so gut wie sofort startklar. Es kam mit leerem akku an, aber nach etwa 15 minuten aufladen war das gerät dann bereit. Die inbetriebnahme ist simpel: sprache auswählen, ein paar sicherheitshinweise akzeptieren und das war es dann auch schon. Der standort war innerhalb von sekunden gefunden. Der bildschirm ist hell genug, um auch bei sonne im kbriolet noch gut erkennbar zu sein (die helligkeit ist natürlich einstellbar und die tag-nacht-umschaltung automatisch). Die suche nach dem ziel funktioniert zügig, favoriten können gespeichert werden. Welche warnungen man erhalten möchte (gefahrenstellen, geschwindigkeit, schulen. ) kann ebenfalls eingestellt werden. Interessant ist für mich vor allem die rds-funktion, da ich gerade im ausland mein mobiltelefon nicht mit dauerndem datenverkehr beschäftigen möchte.

Jetzt bin leider nur laie und nicht sehr bewandert was navis angeht. Aber soviel sei gesagt: es hat mich über tausend kilometer durch die republik gelotst bis nach luxemburg. Ich habe es probehalber auf bekannten strecken benutzt. Manchmal gibt es probleme bei straßen, die sehr nah beieinander liegen. Da gab es mal verwechslungen. Manchmal gibts probleme mit links und rechts. Was mich total genervt hat, sind die angaben bei den raststätten und tankstellen. Da gibts diese kleinen pfeile, die einen leiten sollen. Die hüpfen fröhlich von links nach rechts, vor allem in verbindung mit einem kreisverkehr. Da findet man manchmal erst beim zweiten anlauf hin. Ich bin zufrieden und für meine zwecke reicht es völlig aus. Ich habe aber schon bessere navis gesehen. Ach ja, zum schluß: ich habe alles selbst installiert und runtergeladen.

Mein alter garmin hat leider nicht die neuen karten eingegeben. Also habe ich den neuen und teueren garmin gekauft. Habe ihn per amazon liefern lassen.

Habe bisher das nüvi 1340 genutzt. Das ist kein vergleich zu diesem navi von garmin. Schneller einschaltprozess und schnelle eingaben. Ebenso schnelle neuberechnungen bei routenänderungen. Kartenupdate funktioniert problemlos und unkompliziert. -begrenzungen darf man sich auf keinen fall verlassen, die sind zum größten teil überhaupt nicht auf stand. Bisher nur einen navigationsfehler entdeckt. Das navi versucht mich in meinem heimatort auf dem weg nach hause immer über einen umweg entgegengesetzt einer einbahnstr. Das ist nervig und ärgerlich, da ich nicht weiß, ob es in anderen, für mich unbekannten regionen, wo ich auf das navi angewiesen bin gleichfalls einen solchen fehler produziert. Zum richtigen einsatz wird es im urlaub auf madeira kommen. Das war ja auch der kaufgrund, da es nicht viele navis mit der option madeira gibt. Da schaue ich mal was es wirklich kann.