Blaupunkt TravelPilot 54 EU LMU – Navigationssystem mit 12 : Gute Navigation – träge Bedienung und Probleme bei Telefonie und Update

Das blaupunkt travelpilot 54 truck eu lmu ist mein zweites blaupunkt-navi. Mein anderes ist ein pkw-navi, aber das display, der akku und die gps-geschwindigkeit können mit allen tomtoms, garmins und becker-navis mithalten, die ich kenne. Mit der travel-pilot serie wurde die hardware gegenüber den alten navis komplett erneuert, die ladebuchse ist nun an der linken seite, das mikro auch und es gibt dort auch einen sd-karten-slot. Das gerät:es ist flach, es ist leicht und die halterung liegt separat bei. Das 5 zoll große tft-display mit touchscreen ist wirklich groß und klar. Die halterung ist zweigeteilt, einmal der rahmen fürs navi und dann noch der saugnapf-arm für die windschutzscheibe. Der touchpen ist kleiner geworden und steckt nicht mehr im gerät sondern in dessen klammerhalterung. Die inbetriebnahme:nach dem ersten start müssen erst alle parameter wie ausgabesprache, maßeinheiten etc. Erstaunlicherweise bleibt die menusprache aber englisch.

Als ich das gerät ausgepackt habe, war ich als erstes über das geringe gewicht verwundert und dachte, der akku müsste noch rein. Weit gefehlt das navi wurde startbereit geliefert. Noch etwas akku nachladen – und los gehts. Das manual ist etwas klein verfasst aber wer es groß möchte, kann sich im web die komplette bedienungsanleitung als pdf herunterladen – ich tat es. Diese ist gut und einfach verfasst und macht einen schnellen start einfach (die beherrschung der besonderheiten und weiterreichenden features kann man sich ja peau á peau aneignen. Die bedienelemente und buttons sind leicht erkennbar, die hirarchie des menüs nicht zu tief. Eine routenprogrammierung ist schnell erstellt und die straßenführung ist mitsamt der straßennamen grafisch sowie akustisch klasse. Auf wunsch wird man sogar auf die geschwindigkeitsbegrenzungen der aktuellen straße nicht nur optisch sondern auch akustisch hingewiesen. Die kartendarstellung in 2d und 3d sowie die gebäudedarstellungen sind voll in ordnung un die spurassistent mit realisischer darstellung der autobahn mit den relevanten spuren und autobahnschilder ist super. Außerdem gibt es die möglichkeit, auf fußgängernavigation um zu schalten, was bei der erkundung einer stadt äußerst hilfreich ist – und hier ist das leichte gewicht des kleinen gerätes von vorteil.

In unserer familie wurde ein einfaches navi gesucht. Auch eine stauumfahrung war gewünscht. Gut ist, dass das gps-signal schnell und stabil gefunden wird. Wichtig auch, dass das navi immer wieder eine neue route berechnet, falls man sich doch einmal verfahren sollte. Dies ist allerdings noch nicht passiert, da sowohl die anzeigen klar und eindeutig als auch die ansagen incl. Der strassennamen gut verständlich sind. Somit erfüllt das gerät seinen sinn, es navigiert einfach von a nach b.

Wenn ich noch zurück denke an meine ersten stunden hinter dem steuern in meinem eigenen auto vor fast 20 jahren. Wenn man damals eine strecke noch nicht kannte, musste man sich vorher eine straßenkarte anschauen, oder man versuchte den weg mittels aufgekritzelter wegbeschreibung vom klassenkameraden zu finden 🙂 ja, die zeiten haben sich seither ganz schön geändert. Heute haben wir da ganz andere technik, auf die wir exzellent zurückgreifen können. Blaupunkt war soweit ich mich erinnere damals einer der ersten, der auch auf navigationsgeräte setzte und auch beim travelpilot 54 merkt man dem gerät die jahrelange erfahrung der ingenieure mit der technik an. Das gerät navigiert mich seit 4 wochen von a nach b und wieder zurück. Über amazon bestellt muss ich nicht mehr noch extra darauf hinweisen, dass das gerät binnen weniger tage bei mir per paket eingetroffen ist und ich es unmittelbar getestet habe. Auch wenn es sich beim blaupunkt travelpilot nicht mehr um ein hochpreisgerät handelt, bekommt man das kartenmaterial von ganz europa geliefert und wird laut hersteller mit lebenslangen karten-updates versorgt, bis das gerät irgendwann den geist aufgibt. Ruckzuck angebracht mit einer aus meiner persönlichen sicht gut durchdachten navihalterung, die bombenfest an der frontscheibe des autos angebracht wird. Ich habe zahlreiche navi’s und auch zig halterungen im einsatz gehabt und die blaupunkt halterung ist die erste, die mein navi zwischendurch nicht herunterstürzen ließ. Find ich schon mal echt gut, denn je häufiger so ein navi nach unten segelt, je weniger lange ist seine restliche lebensdauer, will ich wohl mal meinen.

Wir sind sehr zufrieden mit dem blaupunkt travelpilot. Es ist bereits unserer zweites navigationssystem. Wir hatten jedoch vorher eins von garmin. Der travelpilot von blaupunkt ist gut verarbeitet. Die steuerung läuft intuitiv und ohne großes überlegen. Ich habe bisher die anleitung nicht benötigt. Was mir nicht ganz gefällt ist die anzeige bei autobahnabfahrten. Hier werden zum beispiel wolkenkratzer gezeigt, obwohl es hier nur bäume gibt.

Bin damit sehr zufrieden preisleistung verhältnis ist ok. Was das navi macht obwohl manche schreiben das es keine neue route sucht stimmt nicht man muss das gerät halt richtig einstellen. Wenn man das nicht kann soll man keine rezession schreiben die nicht stimmt. Kartenupdate klappt einwandfrei habe es gleich genutzt und habe das komplette kartenmaterial runtergeladen, aber das dauert schon 2-3 stundenist aber gratis, und kinderleicht.

Blaupunkt TravelPilot 54 EU LMU – Navigationssystem mit 12,7 cm (5 Zoll) Display, Bluetooth Freisprecheinrichtung, Kartenmaterial Europa, lebenslange Karten-Updates*, TMC Stauumfahrung, Fahrspurassistent

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Mobiles Navigationssystem mit integrierter Bluetooth Freisprecheinrichtung
  • Geschwindigkeitsassistent, Richtungsabhängige Gefahrenwarner, Fahrspurassistent, Lebenslange Karten-Updates*
  • Mobiltelefon / Smartphone Funktionen für ankommende und abgehende Gespräche, Telefonbuchzugriff (abh. Vom Mobiltelefon), Liste letzte Anrufe / Wiederwahl aus Liste
  • 2D / 3D Darstellung, 3D Gebäude und Landschaften mit intelligentem Autozoom, Orts- & zeitabhängige Tag- / Nachtumschaltung, Sprachausgabe in deutsch, englisch, französisch, spanisch und weiteren 11 Sprachen

Seit jahren begleiten mich navigationsgeräte auf meinen meist längeren autofahrten, dieses ist mein erstes aus dem hause blaupunktdas blaupunkt travelpilot 54 eu lmu unterscheidet sich nicht grundlegend von den zuvor von mir genutzten modellen, so, dass ein ‘umlernen’ an sich nicht erforderlich war und ich intuitiv vorgehen konnte. Das 5 zoll große display (12,7 cm) ist für mich optimal. Alle anzeigen sind gut erkennbar und auch die bedienung des touch displays ist mit frauenhänden kein problem. Ist man allerdings ein touchdisplay vom smartphone gewöhnt, nervt das von blaupunkt schon ein wenig. Man muss beim bedienen doch etwas mehr aufdrücken, es reagiert etwas schwerfällig. Eine im lieferumfang enthaltene kurzanleitung erleichtert neueinsteigern die ersten schrite. Die ist leicht verständlich und logisch aufgebaut. Das navigationsgerät verfügt über kartenmaterial für gesamt europa inklusive russland und dem europäischen teil der türkei. Sehr gut finde ich die möglichkeit lebenslang das kartenmaterial updaten zu können. So habe ich, wenn ich die regelmäßigen updates des kartenmaterials nutze, immer aktuelle karten.

Heute auf dem markt mit einem navigationssystem bestehen zu wollen, ist schon eine ziemliche herausforderung, weil man via kostenlose apps eigentlich jedes smartphone zusätzlich auch als navigationssystem nutzen kann. Ein tomtom-navigationssystem, mit dem ich zuverlässig alle ziele erreiche. Wenn meine tochter im wagen ist, lässt sie oft über ihr smartphone die navigationshilfe parallel laufen und oft reagiert ihre app einen tick schneller. ★das blaupunkt travelpilot 54 verfügt über eine gut funktionierende bluetooth-freisprecheinrichtung, die wir zwar zu testzwecken ausprobiert haben, aber im alltag nicht nutzen. Die karten-updates sind zwar lebenslang kostenfrei, aber das laden über den pc dauert stunden, was ich schon sehr nervig fand. ★die routenführung ist sehr gut und auf dem 5 zoll großen display kann man alle relevanten punkte gut erkennen.

Schnelle wegberechnung (auch neuberechnung), flussiger verlauf beim fahren. Sehr übersichtliche karte beim fahrengute und stabile halterung.

Das navi von blaupunkt funktioniert einwandfrei. Die beigefügte bedienanleitung ist übersichtlich und hilfreich. Ich kann dies gerät nur empfehlen.

Auf den ersten eindruck stellt sich hier ein solides und gut zu bedienendes gerät vor, das natürlich nicht nur für lkw-fahrer geegnet ist. Im lieferumfang enthalten ist die halterung für die scheibe, hier ist auch gleich der stift integriert. Weiter dabei ein usb-ladekabel, sowie ein kabel für den zigarrettenanzünder und eine quickstart-anleitung in 7 sprachen, das ganze gut verpackt, auf kleinstem raum. Nach einer aufladezeit von ca 4 stunden beginnt man ersteinmal mit den persönlichen einstellungen wie sprache, uhrzeit usw und was bei lkws wichtig ist, die maße des fahrzeugs um evtl. Nicht passierbare strecken gleich zu eliminieren. Hat man das alles hinter sich, kanns los gehen. Die zieleingabe ist ohne postleitzahl möglich, was ich persönlich sehr praktisch finde, ort und strasse sind völlig ausreichend, nach ein paar buchstaben werden mir gleich vorschläge für orte und danach für die strassen vorgegeben. Allerdings hatten wir gleich beim ersten versuch eine strasse in einem industriegebiet und dabei war das gerät leider schon total überfordert. Die bedienbarkeit ansich ist unproblematisch, ebenso die verständlichkeit. Hatten wir vorher ein medionnavi in gebrauch, ist das von blaupunkt natürlich erstmal um längen umfangreicher, was sprachauswahl und ansage, zielangaben usw betrifft.

Seit etwas mehr als 10 jahren nutze ich navigationssysteme privat und beruflich. Seitdem hat sich viel geändert: die bildschirme wurden größer, die touchscreens empfindlicher, die reaktionen schneller, und die kartenupdates gibt es mittlerweile “lebenslang” dazu. Kann sich das blaupunkt-gerät travelpilot 54 truck eu darin einreihen?antwort: im prinzip “ja”. Was wird geliefert?gerät, kurzanleitungen für inbetriebnahme und bluetooth, usb-kabel für pc-anschluss, kfz-adapter 12 v mit tmc-kabel, scheiben-saughalterdas gerät basiert offenbar auf einer sehr alten windows ce-version, der usb-anschluss geräteseitig ist micro-usb (nicht wie angegeben mini. Verarbeitung und haptik sind ok. Wie verläuft die inbetriebnahme?gerät per usb-kabel an pc oder steckernetzteil anschließen, dann einschalten. Man bekommt per menue die auswahl aus verschiedenen stimmen in verschiedenen sprachen, aberr selbst nach auswahl der deutschen sprachausgabe bleibt die menueführung englisch. Auf deutsch umstellen muss man sie später manuell in den einstellungen. Wärend der gesamten initialisierung fällt der tlw. Wahnsinnig träge touchscreen auf. Es wird zwar hinten an der kfz-halterung ein schön schlanker stift mitgeliefert, aber denn kann man ja wohl nicht allen ernstes während der fahrt da raus fummeln müssen. Menuepunkte lassen sich per finger schlecht treffen, und wenn, dann dauert die reaktion tlw. Man wählt den fahrzeugtyp (pkw, lkw, fahrrad, sogar fußgänger.

Gerade bei navigationsgeräten geht die qualität oft auseinander. Bei dem einen sind die funktionen sehr rudimentär, beim anderen zwar umfangreich, aber dafür sehr kompliziert oder beim nächsten sind die funktion zwar toll, aber irgendwas fehlt doch noch. Das blaupunkt travelpilot 54 navigationsgerät umfasst ein solides angebot an funktion wie auch (kostenlosen & kostenpflichtigen) upgrademöglichkeiten, die jedoch wünsche offen lassen. Die navigation:das wichtigste zuerst. Die navigation erweist sich als recht einfach. Städte- und straßennamen lassen sich gut eingeben. Sobald man einige buchstaben getippt hat werden zum einen (das gibt es bereits bei vielen modellen) die nächsten möglichen buchstaben vorgegeben, der rest ist angegraut. Namensvorschläge werden ebenfalls gegeben, die dann ausgewählt werden können. Wurde die stadt definiert können auch vorgegebene sonderziele gewählt werden wie z.

Der blaupunkt travelpilot überzeugt mich vor allem durch sein intuitives user interface. Der touchscreen kann am einfachsten mit hilfe des mitgelieferten stiftes bedient werden – nur dann funktioniert die eingabe reibungslos. Die darstellung der karten sowie die routenführung entsprechen anderen aktuellen geräten dieser preisklasse. Für den preis bin ich mit der gebotenen leistung komplett zufrieden.

Nach einigen härtetests muss ich meine untenstehende rezension leider etwas revidieren:____________________________________auf den ersten testfahrten hat das blaupunkt bei mir einen guten eindruck hinterlassen. Es kann das, was für mich heute ein basis-navi können muss – und das kann es gut. Die routenführung war bisher in ordnung, die bedienbarkeit ist gut. Das kartenmaterial ist bisher absolut in ordnung – und blaupunkt verspricht ja ein lebenslanges kartenupdate, was die konkurrenz teilweise noch gegen aufpreis anbietet. Die ablesbarkeit im fahrzeug ist einwandfrei, die verständlichkeit der ansagen ebenso. Die Übersichtlichkeit der darstellung ist für mich gegeben. Die möglichkeiten, die navigationseinstellungen zu verändern, entsprechen meinen wünschen (mautstrecken meiden, etc. Das gerät bietet zusätzlich die möglichkeit, das smartphone anzuschließen – nutze ich nicht, das hängt bei mir via autoradio in einer freisprechanlage.

Wie haben wir vor 30 jahren eigentlich noch unsere ziele erreicht?. Die digitale navigation ist heute aus dem auto fast nicht mehr wegzudenken, und mittlerweile machen sogar smartphones den konventionellen navigationsgeräten den markt streitig. Blaupunkt war ja ein pionier bei navigation und autoradios und kfz-elektronik, heute ist das unternehmen laut presseberichten insolvent und der stammsitz in hildesheim wird abgewickelt. Was taugt das gerät, und lohnt es sich zusätzlich zum smartphone anzuschaffen?.Hier meine testerfahrungen (basierend auf fahrten vor allem im norddeutschen raum, zu navigation im ausland kann ich noch nichts sagen). Lieferumfang / verarbeitung / erste eindrückedas navi wird mit einer konventionellen sauggummihalterung für die windschutzscheibe geliefert. Unschön: das kombinierte tmc/ladekabel wird in das navi gesteckt, und muß so bei dessen entnahme auch jedes mal ausgestöpselt werdenmitgeliefert wird noch ein micro-usb-kabel für die datenübertragung vom pc (kartenupdates) sowie eine bedienungsanleitung für navigation und telefonie. Die verarbeitung des navis macht, abgesehen von einer schlampig aufgeklebten displayschutzfolie, einen ordentlichen eindruck, allerdings irritiert mich der aufkleber auf der rückseite, der auf das uralte (2006) windows embedded ce 6. 0 als betriebssystem hinweist.

Bin enttäuscht von diesem gerät. Ich würde es nicht weiter empfehlen. Viele nützliche funktionen die anderenevis als standard haben vermisse ich.

Beim ersten laden springt das gerät von allein an. Da sollte man sofort die gewünschte sprache einstellen. Sonst wird automatisch englisch eingestellt. Wenn man, so wie ich kein englisch kann, hat man dannn ein bisschen probleme die deutsche sprache einzustellen. Ist das erledigt, erklärt sich das gerät von selbst. Das tmc funktioniiert gut und gibt auch vorschläge zu stau-umfahrungen an. Das einzige was stöhrend ist, die oberfläche wirkt bei hellem sonnenschein wie ein spiegel. Das können andere hersteller besser.

Ich werde hier nicht die technischen daten und die ausstattung wiederholen, die in der produktbeschreibung zu finden sind – da kann ja jeder selbst nachschauen. Meine rezension konzentriert sich auf die praxis mit dem gerät und ob es hält, was versprochen wird. Die mitgelieferte schnellstartanleitung ist mit 15 seiten (pro sprache) recht informativ für die inbetriebnahme und den ersten Überblick. Eine ausführliche anleitung bekommt man nach der registrierung via internet wie heute üblich als pdf. Auch die separate schnellstartanleitung für die koppelung mit einem mobilen telefon hilft bei der ersten einrichtung. Die software, die blaupunkt via internet liefert, ist einigermaßen übersichtlich und es gab unter windows 10 keine probleme mit der installation und dem erkennen des navigationsgerätes am usb-anschluss. Das aktualisieren der karten dauert ewig. Bei meinem gerät waren es geschlagene sechs stunden, danach dachte ich, würde alles aktuell sein. Offensichtlich ist nach der aktualisierung aus version x dann eine aktualisierung auf version y fällig – die dauerte noch einmal fünf stunden.

Im großen und ganzen gut reagiert nur öfters etwas schwerfällig. Besonders das abnehmen eines anrufes gestaltet sich oft als glücksfall.

Ich hatte mir das gerät vor allem wegen des fahrradmodus gekauft und bin insgesamt zufrieden. Das update klappte schnell, eine ausführliche bedienungsanleitung habe ich im netz gefunden. Das gerät hat diverse funktionen, ich entdecke immer wieder neues. Und die akkuleistung ist im gegensatz zu vielen anderen neuen geräten gut. Warum das gerät heute 14 euro teurer ist als im letzten jahr, weiß ich allerdings nicht.

Die inbetriebnahme ist mangels hinweisen in der schnellstartanleitung ein wenig mühselig. Hinweise dazu finden sich in der beiliegenden bedienungsnleitung keine. Die homepage teilt mit, dass man sich registrieren muss. Viele ausgefüllte spalten später teilt mir das system mit, dass meine adresse schon belegt sei. Also die passwortwiederherstellung aktiviert. Dann auf der seite eingeloggt und ich werde sofort weitergeleitet zur becker seite (). Von dort aus gehts logischerweise nicht weiter und ich ahne schon was sich später bewahrheiten wird, das neue passwort gilt auch für die becker software. Auf der blaupunkt seite lässt sich zum glück ohne registrierung die naviextrastoolbox runterladen, mit der man das navi einrichten/updaten kann. Mit dem jetzt neuen login startet die software und siehe da, es ist im wesentlichen identisch mit der becker software. Sowohl becker als auch blaupunkt scheinen sich beim selben dienstleister für die kartensoftware zu bedienen.

Es ist sehr gut zu bedienen und hat mich gut zum ziel geführt. Ein apdait zu machen war nur etwas langwierieg.